Sieben neue Fakten über Sex – Die Größe der Manneskraft ist doch wichtig

| 13. Januar 2014 | 0 Kommentare

Sieben neue Fakten über Sex - Die Größe der Manneskraft ist doch wichtig

Durchaus zählt bei Frauen die Größe der Manneskraft, denn die Damen bevorzugen doch ganz andere Sexstellungen als Männer. Wobei man durch Sex im Übrigen doch nicht abnehmen kann. Sieben neue Erkenntnisse über Lust, Leidenschaft und natürlich Sex.

1948 kam der erste Sexreport heraus. Damals erregten die zahlreichen Erkenntnisse enorm die Gemüter. Heute entlocken diese Infos von Alfred Kinsey und seine Nachfolger William Master und Virgina Johnson den Männern und Frauen nur noch ein gelangweiltes Gähnen. Einige damalige Annahmen wurden zudem inzwischen widerlegt. Dazu gehört die Annahme, dass jede Frau durch das schnelle Stoßen der Penetration einen Höhepunkt bekommen kann.

Eifersüchtige Frauen spielen ihren Männern gerne Orgasmen vor

Aktuelle Studien zeigen, dass 12 Prozent aller Frauen niemals einen Höhepunkt während der Penetration erleben. Jede zweite Frau hingegen hat aber schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht. Der Grund, viele Damen wollen dem Mann das Gefühl geben ungemein sexy zu sein. Durch vorgespielte Höhepunkte versucht sie, ihn an sich zu binden. Vor allem eifersüchtige Frauen werden hier gerne häufig zu Schauspielerinnen.

Mangelnde Libido durch Hormone

Der Grund für mangelnde Libido und Orgasmusprobleme können Hormone sein. Auch hier zeigen Studien, dass Frauen, die mit der Anti-Babypille verhüten oft nur schwer zum Höhepunkt kommen. Mit dieser unschönen Nebenwirkung muss sich aber heute keine Frau einfach abfinden. Zig verschiedene Pillen mit stark differierender Hormonzusammensetzung stehen inzwischen zur Verfügung. Diese Viezahl sollte doch eigentlich für jede Frau die passende Alternative bereit halten.

Lustlose Damen sorgen für unzufriedene Herren

hat die Frau keine Lust auf Sex, ist der Mann unzufrieden. Viele Männer in festen Beziehungen beschweren sich darüber, dass sie weniger Sex haben, als sie gerne wollen. Die Gründe für diese Flauten sind verschiedener Natur. An erster Stelle steht hier mangelnde Libido der Frau, es folgt der stressige Job und dann erst die Routine in der Beziehung.

Frau und Mann lieben unterschiedliche Sexstellungen

Männer und Frauen haben im Bett unterschiedliche Vorlieben. Frauen bevorzugen hier vor allem die Missionarsstellung, dann die Hündchenstellung und dann erst den Oralsex. Die zuletzt genannte Vorliebe hingegen steht bei den Herren auf Platz 1, es folgt die Reiterstellung und anschließend die Hündchenstellung.

Abwechslung sucht der Mann

Männer sind besonders interessiert an sexuellen Abenteuern. Das schnelle Date und den unverbindlichen Sex suchen viele Herren auf Singlebörsen und Casual-Dating-Portalen. Frauen hingegen setzen lieber auf seriöse Partnerbörsen. Nur wenige Damen interessieren sich hier für Casual-Dating-Seiten im Netz.

Für Frauen ist die Penisgröße doch wichtig

Auch zum Penis selbst gibt es neue Erkenntnisse. Frühere Studienergebnisse zeigten, dass die Größe seiner Manneskraft eher eine Nebenrolle spielte. Letztendlich war es wichtig, wie der Mann mit seinem besten Stück umzugehen wusste. Aktuelle Studien zeigen jetzt aber, dass Frauen sehr wohl auf Männer mit einem großen Glied abfahren.

Mit Sex lässt sich Abnehmen

Vor einigen Jahren zeigten damalige Studien, dass Sex beim Abnehmen helfen kann. So sollte das Liebesspiel ein wahrer Kalorienburner sein und mehr Fett verbrennen können als Sport. Eine halbe Stunde Sex verbraucht bei Männern 100 Kalorien, bei Frauen lediglich nur 70 Kalorien. Beim Joggen im gleichen Zeitraum hingegen verbrennt der Körper mehr als 200 Kalorien, so dass Sex wohl doch nicht der Schlankmacher sein kann. Dennoch gehört Sex immer noch zur schönsten Nebensache der Welt, so dass nicht dagegen spricht diesen regelmäßig zu genießen. (Focus.de/Monika Preuk)

623266_web_R_by_Ich-und-Du_pixelio.de

Bildquelle oben: Fotograf©Jörg Brinkheger/PIXELIO

Bildquelle unten: Fotograf©Ich-und-Du/PIXELIO

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar