Ratgeber: Ökonomisches Autofahren – fahren und sparen

| 8. Juni 2016 | 0 Kommentare

Kann man Auto fahren und gleichzeitig Geld sparen? Die Antwort ist ja! Alles Dank einer ökonomischen Fahrweise – eine energieeffiziente Methode sein Auto zu gebrauchen, um den Benzinverbrauch zu verringern. Anhand eines Experiments konnte bewiesen werden, dass Autofahrer wöchentlich im Durchschnitt 10 % Benzin sparen konnten, weil sie die Regeln einer ökonomische Fahrweise befolgten. Wenn also auch Sie ein paar extra Scheine in Ihrem Geldbeutel vorfinden wollen, dann halten Sie sich an die folgenden paar Regeln:

 Foto1

Vor dem Losfahren

  • Weniger Gewicht: Alles was Sie nicht brauchen, sollten Sie aus dem Kofferreaum nehmen. Denn je schwerer das Auto, desto höher ist der Benzinverbrauch.
  • Starten und losfahren: Starten Sie den Motor erst wenn Sie bereit sind, loszufahren. Der Motor wird schneller warm, wenn das Auto erst einmal in Bewegung ist. Es stehend laufen zu lassen ist Benzinverschwendung.
  • Kurze Trips vermeiden: Versuchen Sie kurze Trips zu einer längeren Fahrt zu kombinieren, da ein Kaltstart wesentlich mehr Benzin verbraucht.
  • Motoröl: Stellen Sie sicher, dass der Ölstand immer auf optimalem  Level ist und mit den Vorgaben im Fahrzeughandbuch übereinstimmt.
  • Regelmäßige Check-ups: Lassen Sie Ihr Auto regelmäßig überprüfen, damit es in Topform bleibt.

Auf der Straße

  • Gelassen Fahren: Fahren Sie gleichmäßig, beschleunigen und bremsen Sie sachte und vermeiden Sie unnötiges Abbremsen.
  • Langsamer fahren: Je schneller Sie fahren, desto mehr Benzin verbraucht Ihr Auto. Statistiken haben gezeigt, dass beim Fahren mit einer Geschwindigkeit von 70 mp/h etwa 15 % mehr Benzin verbraucht wird, als bei einem Tempo von 50 mp/h.
  • In Fahrt bleiben: Versuchen Sie Ihr Auto immer in Bewegung zu halten. Denken Sie daran, dass Starten mehr Benzin verbraucht, als Fahren.
  • Im richtigen Gang: Wechseln Sei den Gang der Geschwindigkeit entsprechend. Denn je höher der Gang, desto geringer der Benzinverbrauch.
  • Energie sparen: Schalten Sie Heizung, Gebläse, Scheinwerfer, Klimanalage und Heckscheibenheizung ab, wenn Sie nicht gebarucht werden.

 

Foto2

Ihre Reifen nicht vergessen

Gut gepflegte Reifen sparen beim Fahren. Der Reifenluftdruck spielt eine wichtige Rolle beim ökonomischen Fahren. Der Rollwiderstand von Reifen mit zu geringem Luftdruck ist höher und führt zu mehr Benzinverbrauch. Die Reifen sollten den Angaben des Herstellers entsprechend aufgepumpt sein und der Luftdruck sollte mindestens einmal im Monat überprüft werden. Außerdem können Reifen, die älter als 6 Jahre sind, an Elastizität verlieren und porös werden. Alte Reifen sind anfällig für Luftaustritt – und das könnte gefährliche werden.

Eingehende Suchbegriffe:

  • ökonomische geschwindigkeit

Kategorie: Auto, Ratgeber, Sparen, Tanken

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar