Wirtschaft: Kfz-Versicherungen direkt beim Autohersteller sind kostspielig

| 24. September 2015 | 0 Kommentare

Kfz-Versicherungen, direkt über den Autohersteller angeboten werden, kosten rund 50 % mehr, als wenn der Halter seinen Wagen über einen der Tarife der Online-Vergleichsanbieter laufen lässt. Nur ganz wenige Ausnahmen bestätigen hier die Regel, denn bestimmte Sonderaktionen diverser Autohändler können sich manchmal doch bezahlt machen.

Hübsche Frau hat Autopanne

Ein aktueller Test des Online-Verbrauchermagazins Finanztip fand jetzt Interessantes heraus. Wobei aber auch hier stets dazu geraten wird, bevor es an die Anmeldung eines Neuwagens geht, gilt es mit dem online KFZ Versicherungsrechner verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen.

Auch Autohändler bieten heute Kfz-Versicherungen an

Bekannte Hersteller, wie Opel oder auch Mercedes, sowie andere Marken bieten heute eigene Versicherungspolicen an. Auch Toyota, sowie Volkswagen machen da keine Ausnahme. Nach Aussagen des Verbrauchermagazins ist es aber schwer herauszufinden, wie teuer eine solche Police überhaupt ist. Die Wenigsten bieten hier einen Online-Vergleich an. Finanztip hat jetzt acht deutsche Auto-Hersteller und deren Kfz-Versicherungen verglichen. Lediglich Mercedes stellte hier einen Online-Vergleich zur Verfügung. Vier andere, bekannte Hersteller hingegen stellten erst auf Anfrage ihre Konditionen vor, während Volkswagen und Toyota nicht an diesen Stichproben teilnehmen wollten.

Policen der Autohändler um 50 % teurer

Ob die Kfz-Versicherung über einen Autohersteller oder per Internet in Anspruch genommen wird, macht im Schnitt um die 51 % aus. Zumal auf den Vergleichsportalen, wie Nafi-Auto oder Check24, ebenfalls preiswerte Extras angeboten werden. Viele Autohersteller und deren Versicherungen rechtfertigen mit diesen Extras ihre hohen Preise. Finanztip hat allerdings herausgefunden, dass diese meist völlig unnötig sind.

Wer richtig hinschaut, kann aber auch beim Autohändler unter Umständen lohnenswerte Sondertarife finden. Bei den Stichproben bot, zum Beispiel, Renault für den Clio 21 % günstigere Tarife an, als der Online-Vergleichsrechner. Versichert ein Rentner seinen BMW direkt beim Händler zahlt er rund 800 Euro Kfz-Versicherung im Jahr. Ein vergleichbares Online-Angebot über Nafi-Auto hingegen verlangt jährlich lediglich 400 Euro. Und noch ein Beispiel aus dem letzen Jahr hier!

Allianz arbeitet mit VW, sowie Ford zusammen

Schon seit längerer Zeit kooperieren  Autohersteller mit diversen Versicherungen. Bereits seit dem Jahr 2012 arbeitet die Allianz mit VW zusammen und bot damals Kunden unter dem Namen „Volkswagen Autoversicherung AG“ diverse Kfz-Policen an. Seit Oktober 2014 kooperiert die Allianz jetzt mit Ford. Die Ford-Autoversicherung bietet hier aber nicht nur allein Kfz-Versicherungen an, sondern ebenfalls umfangreiche Serviceleistungen.

Vergleiche starten

Sowohl im Autohaus, als auch im Internet, sollten Verbraucher bei den Kfz-Versicherungen immer ganz genau hinsehen und natürlich den einen oder anderen Vergleich anstreben. Bedeutend ist hier immer, dass für die Haftpflichtversicherung eine ausreichend hohe Deckungssumme vereinbart wird. Klein zu halten,  ist hingegen der Fahrerkreis. Wohingegen die Kilometerangabe auch später noch angepasst werden kann.

Kategorie: Auto, Ratgeber, Sparen, Versicherung

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar