Ein Jahr nach der Fussballkrawalle in Ägypten – Tote und Verletzte nach Urteilsverkündung

| 26. Januar 2013 | 0 Kommentare

596845_web_R_B_by_GabiS_pixelio.deAm 01. Februar 2012 kam es in Ägypten nach einem Fußballspiel zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, die das Leben von 74 Menschen forderte. Weitere Menschen kamen in den darauffolgenden Tagen bei Unruhen ums Leben oder wurden verletzt. Nun hat das ägyptische Gericht Urteile gegen 73 Angeklagte verhängt. 21 von ihnen droht die Todesstrafe. Das Urteil der restlichen Angeklagten soll Anfang März verhängt werden.

Das Gerichtsurteil löste eine weitere Spirale aus Gewalt und Protesten aus. Direkt nach der Urteilsverkündung versuchten Anhänger der Verurteilten das Gefängnis von Port Said zu stürmen. Danach waren die Krawallen nicht mehr unter Kontrolle zu halten. Insgesamt 22 Menschen wurden getötet als es in der Hafenstadt zu gewaltsamen Ausschreitungen kam und mehr als 200 Menschen wurden dabei verletzt.

Doch schon am Tag zuvor, zum zweiten Jahrestag der Revolution gegen den früheren Präsidenten von Ägypten, kam es zu Demonstrationen, bei denen mindestens sieben Menschen starben und über 500 Menschen verletzt wurden.

Ruhe wird wohl auch in den nächsten Tagen nicht eintreten und womöglich sind Ausschreitungen bei der zweiten Urteilsverkündung im März schon vorprogrammiert.

 

Bildquelle: GabiS/pixelio.de

Tags: , ,

Kategorie: News, Welt

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar