Panorama: Nachhaltigkeit im Hotelbetrieb beginnt bereits im Housekeeping

| 19. Dezember 2014 | 0 Kommentare

Nachhaltigkeit ist in der heutigen Gesellschaft ein großes Thema. Immer mehr Haushalte setzen in Sachen Energie auf Nachhaltigkeit, sortieren den Müll und verwenden umweltschonende Reinigungsmittel. Auch außerhalb der eigenen vier Wände liegt nachhaltiges Handeln im Trend. So wünschen sich besonders Gäste von ihrem Hotel ein gewisses Maß an ökologischem Standard. Und das fängt bereits beim Housekeeping an.

Foto: Flicker.com/MoToMo CC BY-SA 2.0 DE

Foto: Flicker.com/MoToMo CC BY-SA 2.0 DE

Energieeinsparung bereits beim Reinigen der Hotelzimmer

Denn Nachhaltigkeit beginnt schon bei Reinigungsmitteln. Viele Reinigungsprodukte entfernen tiefsitzende Flecken oder hartnäckigen Kalk, doch sie bestehen meistens aus einer chemischen Zusammensetzung, die für die Umwelt nicht immer verträglich ist. Doch auch in einem Hotel müssen nicht immer die Chemiekeulen zum Einsatz kommen, damit das Hotelzimmer in gewohnter Sauberkeit strahlt. Beispielsweise entfernt Essigreiniger ebenso gut wie viele chemische Reiniger hartnäckige Kalkflecken und ist dazu noch umweltschonend.

Eine der schwierigsten Herausforderungen für ein Hotel ist die Energieeinsparung. Doch keine Herausforderung, die man nicht meistern kann. Denn auch dort kann das Housekeeping einiges für die Energieeinsparung tun. Wenn beispielsweise bei jedem Reinigungsgang alle Lichtquellen kurz abgewischt werden, können sich dort keine Staubpartikel absetzen. Diese lassen die Lampen zu waren Energiefressern werden. Ein weiterer Einsparpunkt ist die Mülltrennung, die ebenso in einem Hotelzimmer ein Thema sein kann. Wird dem Gast die Möglichkeit gegeben, den Müll zu trennen, tut der Gast in diesem Moment selbst etwas Gutes für die Umwelt. So zeigt sich, dass die Einbindung des Gastes beim nachhaltigen Handeln sehr wohl möglich ist.

Guest Supplies – es geht auch ökologisch

Auch Guest Supplies – kleine Gastgeschenke – sind nicht immer sehr ökologisch. Bestes Beispiel sind Pfandflaschen. So verursachen Hotels weltweit etwa elf Millionen Pfandflaschen pro Jahr. Zudem sind es vor allem die Gäste, die sich in Sachen Guest Supplies mehr Nachhaltigkeit wünschen. Viele Zulieferer haben inzwischen reagiert. Kosmetikprodukte auf natürlicher Basis stehen besonders bei Gästen hoch im Kurs. Ebenso kommen immer mehr umweltfreundliche Verpackungen zum Einsatz. Das hat zwei entscheidende Vorteile: Zum einen wird der Prozessaufwand verringert und zum anderen spart es Verpackungsmaterialien.

Clean Garant- ein professioneller Partner im Housekeeping

Doch alle energiesparenden Tipps können nicht funktionieren, wenn hinter der Idee kein professionelles Housekeeping und Hotelreinigungs-Team steht. Vor allem braucht es kompetente Mitarbeiter und berufliche Erfahrung. Beides kann Clean Garant bieten. Dafür wurde das Dienstleistungsunternehmen ausgezeichnet. Seit den 1970ern ist Clean Garant bereits auf dem Markt. Das Unternehmen seine etwa 3.000 Mitarbeiter sind mit 40 Standorten bundesweit zu finden. Dabei ist der Dienstleiter mit einer 24-Stunden-Hotline immer für seine Kunden da.

 

Tags: , , , , ,

Kategorie: News, Panorama, Unterhaltung

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar