Körpereigene Krebs-Abwehr kann durch Sport gestärkt werden – Natürliche Killerzellen im Kamp gegen Krebs

| 21. Februar 2014 | 0 Kommentare

Körpereigene Krebs-Abwehr kann durch Sport gestärkt werden - Natürliche Killerzellen im Kampf gegen Krebs

Viele Jahre lang galt Sport bei Krebs als risikoreich. Doch jetzt konnten Experten das Gegenteil belegen. Krebspatienten können durchaus von einer guten Fitness profitieren. Natürliche Killerzellen sind dann in der Lage die Abwehr von Tumorzellen zu verstärken.

Eine Krebstherapie kann durch intensiven Sport unterstützt werden und den Krebspatienten zudem gegen eine mögliche Neuerkrankung rüsten. Dieses Ergebnis haben Experten jetzt auf dem Deutschen Krebskongress in Deutschlands Hauptstadt bekannt gegeben. Eine Studie zeigte, dass sportliche Patienten mehr natürliche Killerzellen besitzen und so die Krebsabwehr verstärken können.

Das menschliche Immunsystem besitzt bekanntlich Abwehrzellen. Diese sogenannten Killerzellen können Tumorzellen erkennen und abtöten. Leistungsfähigere Krebspatienten sind somit besser gerüstet gegen das erneute Auftreten ihrer Krankheit. Je mehr Sport betrieben wird und je fitter der Patient ist, desto mehr Killerzellen lassen sich im Blut nachweisen. Somit hat der menschliche Organsimus für die Tumorzellen mehr Kämpfer zur Verfügung.

Sport wirkt sich positiv auf den Verlauf von Krebs aus

Viele Jahre galt die Kombination von Sport und Bewegung bei Krebs als sehr risikoreich. Inzwischen haben Untersuchungen, dass genaue Gegenteil bewiesen. Bewegung richtet hier keineswegs Schaden an, sondern wirkt sich sogar positiv auf den Krankheitsverlauf aus.

Eine aktuelle Studie an der 15 Krebspatienten und 15 gesunde Menschen teilnahmen, widerlegte jetzt die jahrelange Vermutung, dass Sport bei Krebs gefährlich sein kann. In der Nachsorge wurden die Krebspatienten von den Experten auf einen Halbmarathon hin trainiert. Zudem wurde der Immunstatus dieser Teilnehmer genau unter die Lupe genommen. Es zeigte sich, dass die intensive Ausdauerbelastung sich positiv auf die körpereigene Tumorabwehr auswirkt. Bisher ist es den Experten aber noch ein Rätsel, wie viel Sport sein muss, damit ein optimales Ergebnis erzielt werden kann. (Quelle: welt.de/AFP/cl)<img src=“http://vg07.met.vgwort.de/na/4ea96d9e99a0445d81f4208082e3d543″ width=“1″ height=“1″ alt=““>

604870_web_R_K_B_by_Petra Bork_pixelio.de

Bildquelle oben: Fotograf©Julien Christ/PIXELIO

Bildquelle unten: Fotograf©Petra Beck/PIXELIO

Tags: , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar