Gesundheit: Mit Leichtigkeit schlemmen mit den Rezepten für die Feiertage

| 15. Oktober 2013 | 0 Kommentare

Süße Versuchungen in allen Varianten, deftiges Essen und viele, kleine Snacks zwischendurch: Auch das ist Weihnachten. Und nach den Feiertagen folgt der reumütige Blick auf die Waage. Die zulegten Pfunde im nach hinein wieder loszuwerden, ist schwieriger als im vor hinein dafür zu sorgen, dass sie erst gar nicht ansetzen. Aufs genussvolle Schlemmen während der Feiertage muss man trotzdem nicht verzichten. Denn es gibt einige, köstliche Rezepte, die nach mehr schmecken und gleichzeitig kein schlechtes Gewissen bereiten.

© Africa Studio - Fotolia.com

© Africa Studio – Fotolia.com

Fisch statt Fleisch: Die leichte Alternative an den Feiertagen

In Fisch steckt ziemlich viel Gutes, das für den Körper richtig gesund ist. Gleichzeitig darf man bei Fisch ganz ohne Reue schlemmen. Zum einen ist die Fleisch-Alternative ein starker Lieferant von ungesättigten Fettsäuren, anderseits bietet Fisch dem Körper wichtige Spurenelemente und Mineralstoffe. Passend zum Fisch gibt es tolle Soßen, die nicht nur das festliche Menü verfeinern, sondern auch noch leicht sind.

Der Klassiker: Fischfilet mit cremiger Senf-Sauce

150 ml saure Sahne
1 Stange Lauchzwiebeln
1 Tl Senf
1 Schuss Weißwein

Salz, Pfeffer, Dill und Petersilie zum Würzen

Die Lauchzwiebel werden zunächst geschnitten. Währenddessen wird die Pfanne mit Öl erhitzt. Danach werden die geschnittenen Lauchzwiebeln in der heißen Pfanne kurz angebraten. Zum Ablöschen folgt ein Schuss Weißwein und die saure Sahne. Nun kommt der Senf und die Gewürze in die Soße. Zum Abbinden kann Soßenbinder genutzt werden. Als Letztes darf abgeschmeckt und serviert werden.

Figurfreundliche Desserts während den Weihnachtstagen

Natürlich möchte man während den Feiertagen nicht auf Desserts und anderes Naschwerk verzichten, nur um den unnötigen Pfunden zu entgehen. Doch süß heißt nicht gleichzeitig dickmachend.

Gebackene Birnen mit leichter Jogurt Creme

4 Birnen
2 Schuss Sirup
1 Handvoll Nüsse
1 Limette oder Zitrone
200 Gramm Naturjogurt

Zunächst müssen die Birnen halbiert und entkernt werden. Danach werden die Nüsse (bsp. Walnüsse oder Mandeln) kurz in der Pfanne leicht geröstet und mit einem kleinen Schuss Sirup versüßt. Die Nüsse kommen im nächsten Schritten in die ausgehöhlten Birnen, die wiederum müssen nun in Backpapier eingepackt und bei 200 Grad für 10 Minuten gegart werden.

Nun folgt die leichte Jogurt Creme. Dafür braucht es lediglich ein Schuss Sirup (bsp. Ahorn oder Zuckerrübe), ein Schuss Limetten- oder Zitronensaft und Jogurt. Alle Zutaten miteinander verrühren und mit den gebackenen Birnen servieren.

weitere leichte Zutaten sind im Netz zu finden 🙂

 

Kategorie: Ernährung, Gesundheit, News

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar