Krümelmonster klaut Bahlsen Keks

| 31. Januar 2013 | 0 Kommentare

428492_web_R_by_Gerhard Frassa_pixelio.deNach dem Bekanntwerden des Diebstahls des Bahlsen Keks hat sich nun der Erpresser gemeldet. Der aus Messing vergoldete Keks, der eigentlich vor dem Firmengebäude hängt, wurde in dieser Woche gestohlen. Einige Tage später erfolgte ein Erpresserbrief mit entsprechenden Bild, das in der regionalen Zeitung von Hannover veröffentlicht wurde. Der Erpresser ist kein anderer als das Krümelmonster. Das hat natürlich für viel Gelächter gesorgt. Doch den Erpresser ist es ernst. Aber sie fordern kein Lösegeld, sondern sie wollen, dass alle Stationen im Kinderkrankenhaus mit Leibnitzkeksen versorgt werden und die 1.000 Euro Belohnung als Spende in ein Tierheim gehen. Würden diese Forderungen nicht erfüllt werden, so lande der Keks in Oskars Tonne, so heißt es im Erpresserbrief. Werner Bahlsen nimmt die Forderungen ebenso ernst und teilte dem Krümelmonster über Facebook mit, dass das Unterehmen 52.000 Leibnitzpackungen an soziale Einrichtungen verschenken wird, wenn es den Keks wieder unversehrt zurück bringt.

Bildquelle: Gehard Frassa/pixelio.de

Tags: , , , ,

Kategorie: News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar