Ist eine vegane Ernährung wirklich ungesund? Nicht jedes Vorurteil stimmt gleich

| 5. August 2013 | 0 Kommentare

Ist eine vegane Ernährung wirklich ungesund? Nicht jedes Vorurteil stimmt gleich

Wer auf eine vegane Ernährung setzt, verzichtet ganz freiwillig auf allerlei Leckereien. Nicht nur das Schnitzel ist dann in Zukunft tabu, auch alle anderen tierischen Produkte gilt es dann vom Speiseplan zu streichen. Kann diese doch eher einseitige Ernährung nicht zu Kraftlosigkeit und Mangelerscheinungen führen? Was ist an den zahlreichen Vourteilen dran? Ist eine vegane Ernährung wirklich ungesund?

Eine vegane Lebensweise wird immer beliebter, dennoch ranken sich auch hier zahlreiche Vourteile um diesen doch eher einseitigen Ernährungsplan. Nicht nur auf Fleisch verzichten hier Veganer, sondern gleich auf alle Produkte, die von einem Tier stammen. Aber, was ist dran an den zahlreichen Vorurteilen? Alles Unsinn oder findet sich hier doch ein Fünkchen Wahrheit?

Veganer sind immer dünner

Sind Veganer wirklich dünner nur, weil sie auf alle tierischen Produkte in ihrem Ernährungsplan verzichten? Dieses Vorurteil stimmt nur zum Teil, denn durchaus finden sich auch Veganer, die mehr auf Waage bringen als ihnen gut tut. Im Schnitt sind Veganer aber tatsächlich meist schlanker, was aber eher damit zusammenhängt, dass diese Menschen sich weitaus intensiver mit ihrem Speiseplan auseinandersetzen.

Kraftlos durch eine vegane Ernährung?

Kraftlosigkeit wird auch gerne mit Veganern in Zusammenhang gebracht, allerdings fühlen sich angehende Veganer nur in der ersten Zeit der Umstellung eher schlapp und müde. Sobald sich der menschliche Organismus an die vegane Ernährung gewöhnt hat, lässt auch dieses nach und der Veganer ist oft noch fitter, als der normal essende Mensch.

Probleme im Alltag?

Wie einfach bzw. schwer ist es für einen Veganer sich im Alltag zu ernähren? So lange der Veganer selbst für sein leibliches Wohl sorgt, sollten hier keinerlei Probleme auftreten, denn inzwischen findet sich im Supermarkt oder auch Discountern doch alles, was ein Veganer-Herz höher schlagen lässt. Restaurantbesuche hingegen könnte durchaus kompliziert werden, denn nur wenige Gaststätten haben sich inzwischen auf veganische Menüs eingerichtet. Hier gilt es dann auf das Entgegenkommen des Restaurantbesitzers zu setzen, was in den meisten Fällen problemlos möglich ist.

Leiden Veganer an Mangelerscheinungen?

Eine vegane Ernährung soll zu einseitig sein, weshalb viele Veganer unter Mangelerscheinungen leiden? Auch dieses Vourteil ist nicht ganz richtig, denn vegane Nahrungsmittel sind durchaus in der Lage den täglichen Bedarf zu decken. Lediglich bei Vitamin B12 setzen viele Veganer auf Nahrungsergänzungsmittel. So findet der Veganer, zum Beispiel, in Linsen ausreichend Eisen, während in Erdnüssen genügend Magnesium zu finden ist.

Wie man sieht, leben Veganer keineswegs ungesünder, als Menschen, die täglich alles essen. Ganz im Gegenteil, viele sorgen auf diese Weise sogar für eine ausgesprochen gesunde Ernährung und halten so ganz einfach ihr Idealgewicht.

468926_web_R_by_Thomas Siepmann_pixelio.de

Foto oben:pixelio.de/Sigrid Rossmann

Foto unten:pixelio.de/Thomas Siepmann

Eingehende Suchbegriffe:

  • vegane ernährung ungesund
  • vegane ernährung
  • vegan ungesund
  • veganer

Tags: , , , , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar