Deodorants bei Hyperhidrose: Wirksamer Schutz bei übermäßigem Schwitzen

| 17. Oktober 2013 | 0 Kommentare

Die meisten Menschen schwitzen nicht gern. Denn sie empfinden es als äußerst unangenehm. Dabei ist schwitzen eine lebensnotwendige Funktion des Körpers. Aber bei etwa ein bis zwei Prozent der Deutschen ist genau diese Funktion gestört und die Folge ist übermäßiges Schwitzen, das in der Fachsprache Hyperhidrose genannt wird. Betroffene fühlen sich oftmals isoliert, einsam und ausgegrenzt, was wiederum zu psychischen Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen führen kann. Doch bereits Deodorants können bei Hyperhidrose einiges bewirken.

 

© Minerva Studio - Fotolia.com

© Minerva Studio – Fotolia.com

Deodorants : Schon solche Mittel sind gegen Hyperhidrose wirksam

Um übermäßiges Schwitzen einzudämmen, gibt es viele, verschiedene Deos und Salben. Sie gibt es freiverkäuflich in der Apotheke oder Drogerie zu kaufen. Als besonders wirksam haben sich Deos mit Silberanteil gezeigt. Silber ist ein uraltes Heilmittel, das von vielen Kulturen über Jahrtausende vor allem wegen seiner antiseptischen Wirkung genutzt wurde. Bei übermäßigem Schwitzen ist das Edelmetall deshalb so effektiv, weil es die Schweißporen zusammenschließt und es darum zu einer verminderten Produktion kommt. Denn Schwitzen muss nicht sein. Alternativ gibt es auch Deodorants, die Aluminiumsalze enthalten. Allerdings besitzen die meisten, freiverkäuflichen Produkte nur einen geringen Anteil an Aluminiumsalzen. Wirksamer wird das Deodorant, wenn man es sich die einzelnen Inhaltsstoffe vom Apotheker zusammenmischen lässt. Am effektivsten wirkt das Deo, wenn man es vor dem Schlafen gehen auf die betroffenen Stellen gibt und es die ganze Nacht einwirken lässt. Denn nachts sinkt automatisch die Schweißproduktion und das Mittel wird nicht sofort wieder aus geschwitzt.

Ph-neutral oder doch mit Parfum?

Aber nicht nur das übermäßige Schwitzen ist Betroffenen unangenehm, auch der Geruch der durch das Schwitzen entsteht, wird als peinlich empfunden. Das Auftragen eines Deos kann den Geruch vermindern. Es gibt zwei Möglichkeiten. Zum einen Deo mit Parfum oder zum anderen ein ph-neutrales. Ein parfumhaltiges Produkt bietet eine tolle Duftvielfalt, die nicht nur für einen angenehmen Geruch sorgt, sondern oftmals auch für mehr Selbstbewusstsein. Ein ph-neutrales Produkt hingegen besticht nicht mir angenehmen Düften, sondern mit einer bakterienhemmenden Wirkung. Denn Bakterien sind diejenigen, die für den Geruch des Schweißes zuständig sind. Werden sie gemindert, wird auch der Schweißgeruch geringer.

Tags: , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar