Zuwanderungsquote in Deutschland deutlich angestiegen

| 7. Mai 2013 | 0 Kommentare

Zuwanderungsquote in Deutschland deutlich angestiegenDie Zuwanderungsquote in Deutschland hat 2012 einen rapiden Sprung gemacht. Über eine Millionen Zuwanderer kamen im vergangenen Jahr nach Deutschland. So viele Einwanderer wurden zuletzt 1995 verzeichnet

Etwa zwei Drittel kamen aus dem südeuropäischen Raum nach Deutschland. Mit einem Anstieg von 45 Prozent immigrierten die meisten Personen aus Spanien und etwa 43 Prozent stammen aus Griechenland sowie Portugal. Hintergrund der hohen Einwanderungszahl in Deutschland ist auch mit der europäischen Wirtschaft verbunden. In Griechenland ist etwa jeder Vierte ohne Job, in Spanien liegt die Arbeitslosenquote bei rund 20 Prozent und ebenso Portugals angekratzte Wirtschaft treibt viele Menschen in die Arbeitslosigkeit.

Dass die Zuwanderungsquote in Deutschland nun spürbar ansteigt, scheint nur ein Resultat vieler maroden Wirtschaften in Europa zu sein. Denn Deutschland bleibt einer der wenigen EU-Mitgliedsstaaten, die trotz angespannter Finanzzeit mit Stabilität brillieren.

Doch obwohl immer mehr Menschen aus Südeuropa in die Bundesrepublik kommen, stammen die meisten Einwanderer aus Polen, Rumänien, Ungarn und Bulgarien.

Für die Deutschen selbst, die der Bundesrepublik den Rücken zugekehrt haben, ist Deutschland keine Heimatoption mehr. Denn etwa 712.000 Menschen verließen Deutschland, es kamen aber nur rund 115.000 wieder zurück.

Bildquelle: Gemen64/pixelio.de

 

Eingehende Suchbegriffe:

  • zuwanderungsquote deutschland
  • Zuwanderungsquote

Tags: , , ,

Kategorie: Deutschland

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar