Wirtschaft: Weiterer Anstieg der Immobilienpreise für 2014 erwartet

| 19. Februar 2014 | 0 Kommentare

Wirtschaft: Weiterer Anstieg der Immobilienpreise für 2014 erwartet

Wir hatten es ja fast geahnt: Miet- und Kaufpreise für Immobilien werden in Deutschland auch in diesem Jahr steigen. Es gibt aber auch gute Nachrichten: Schnäppchen sind immer noch vorhanden, vielerorts kommt die Neubauentwicklung gut voran und der Preisanstieg dürfte wohl langsamer voranschreiten als im vergangenen Jahr.

Der Immobilienboom hält weiter an

Dass der seit Jahren anhaltende Preisanstieg bei Wohnimmobilien weiter fortschreiten wird, ist keine große Überraschung. Provisionsfreie Wohnungen sind ein wertvolles Gut und für zum Verkauf stehende Objekte werden stattliche Preise verlangt. Noch spricht die Branche von einem Boom und nicht von einer Blase. So tendierten zwar die Preise am Wohnimmobilienmarkt weiter nach oben, doch die meisten Branchenexperten sprechen hier immer noch von einer Normalisierung. Im laufenden Jahr könnte der durchschnittliche Preis von Immobilien im Schnitt um drei bis fünf Prozent steigen. Besonders betroffen sind Metropolen wie Hamburg und München sowie attraktive Urlaubsorte. Das Institut für Immobilienwirtschaft der Universität Regensburg (IREBS) hat im Auftrag der Deutschen Bank die aktuelle Situation unter die Lupe genommen. Ersichtlich wurde zum Beispiel, dass die Preisanstiege gemessen an den Niveaus der mittleren 90er noch relativ moderat ausfallen. Da aber gleichzeitig die Reallöhne und Lebenshaltungskosten ein denkbar ungünstiges Bild für die hiesigen Sparer zeichnen, fiele dennoch vielen Bürgern die Investition in eine Wohnimmobilie schwer.

Warum Immobilien so beliebt sind

Immobilien bergen für die Anleger vor allem den Vorteil der Wertstabilität. In den Sicherheitsportfolios der Deutschen finden sind daher kaum noch Edelmetalle, sondern hauptsächlich das sogenannte Betongold. Schnäppchen machen derzeit vor allem jene Käufer, die vergleichsweise günstig einen Altbau ergattern und selbigen im Sinne der Energieeffizienz sanieren und restaurieren. Die Wertsteigerung ist bei solchen Immobilien meist ganz enorm und ein Gebäude mit mehreren Mietparteien amortisiert sich an der richtigen Stellen ganz schnell.

Bild: © Goodshoot/Thinkstock

Kategorie: Deutschland, News

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar