Versicherung: Konkrete Spartipps für jeden Kfz-Versicherungsnehmer

| 2. November 2017 | 0 Kommentare

Einige Fahrzeughalter müssen tief durch atmen, wenn sie ihre Kfz-Versicherung bezahlen müssen. Mobilität hat leider auch hier nun einmal ihren Preis. Aber auch bei der Autoversicherung ist es möglich Geld zu sparen. So gilt es erst einmal einen Tarifvergleich zu starten und Überflüssiges in einer solchen Versicherung einfach außen vor zu lassen.

Bildquellenangabe: Thorben Wengert / pixelio.de

10 konkrete Tipps um bei der Autoversicherung zu sparen

  1. Starten Sie einen Versicherungsanbieter Vergleich

Online-Vergleiche verschaffen in wenigen Minuten einen Überblick über die unterschiedlichen Konditionen der verschiedenen Kfz-Versicherungen. Oftmals ist es auf diese Weise möglich gleich mehrere hundert Euro in einem Jahr zu sparen.

JETZT VERGLEICHEN – Jetzt Kfz-Versicherungstarife vergleichen und bis zu 500€ in 30min sparen! >>Hier Kennzeichen eintragen<<

  1. Von einer Vollkasko- auf eine Teilkaskoversicherung umsteigen

Im Grunde macht es lediglich Sinn Neuwagen mit einer Vollkaskoversicherung zu versehen. Diese zahlt dann sämtliche Unfallschäden. Ist das Auto hingegen schon ein paar Jahre alt, reicht meist eine Teilkaskoversicherung. Kommt es bei einem älteren Fahrzeug, beispielsweise, zu einem Totalschaden, zahlt die Vollkaskoversicherung ohnehin nur den Zeitwert des Wagens.

  1. Korrekte Einschätzung der Fahrleistung

Zahlreiche Kfz-Fahrer schätzen ihre Fahrleistung jährlich zu hoch ein. Demnach zahlen viele Autoversicherer mehr als nötig an ihre Versicherung. Demnach empfiehlt es sich besser eine realistische Kalkulation vorzunehmen. Wer am Ende dennoch mehr mit seinem Fahrzeug gefahren ist, als angegeben, kann dieses immer noch bei der Versicherung melden. In diesem Fall, gilt es damit zu rechnen, dass eine Nachzahlung ins Haus flattern wird. Wer hingegen weniger gefahren ist, als bei der Autoversicherung angegeben, sollte aber auch dies melden, denn jetzt können Versicherer damit rechnen, dass sie zu viel gezahlten Beiträge zurück erhalten.

  1. Informieren Sie sich über die verschiedenen Typklassen

Vor dem Kauf eines Autos macht es sich bereits bezahlt zu wissen in welcher Typklasse das gewählte Modell in der Versicherung eingestuft wird. Fahrzeugmodelle die öfter gestohlen werden oder häufig in Unfälle verwickelt sind, kosten in der Kfz-Versicherung meist mehr. Die Versicherer verlangen hier gerne eine Risikoprämie.

  1. Zusatzleistungen der Kfz-Versicherungen machen nicht immer Sinn

Einige Zusatzleistungen hören sich zwar gut an, sind aber im Grunde unnötig. Eine Insassen-Unfallversicherung ist demnach sinnlos. Einige Experten sagen dies auch über die Fahrerunfallversicherung.

  1. Vereinbaren Sie eine Selbstbeteiligung

Einen Teil des Schadens können Kfz-Versicherer in der Kaskoversicherung selbst übernehmen. Mit dem Selbstbehalt lassen sich die Versicherungsbeiträge senken.

  1. Beim Schutzbrief sparen

Millionen Kfz-Versicherer sind Mitglied bei den Gelben Engeln. Den meisten geht es hier lediglich nur um den Pannendienst, welcher allerdings ebenso von den meisten Versicherungen angeboten wird.

  1. Melden Sie nicht jeden Schaden der Kfz-Versicherung

Überlegen Sie sich vorab genau, ob Sie einen Schaden der Versicherung melden wollen. Laut Experten lohnt sich dies bei einer Kfz-Haftpflichtversicherung erst ab 1500 Euro und bei einer Vollkaskoversicherung erst ab 1300 Euro.

  1. Übernehmen Sie Schadensfreiheitsrabatte

Es ist möglich unter bestimmten Umständen die Schadensfreiheitsrabatte einer anderen Person zu übernehmen. Bei der Übernahme ist niemand gezwungen beim gleichen Versicherungsanbieter zu bleiben. So bieten viele Kfz-Versicherungen die Möglichkeit der Übertragung bei Verwandtschaftsverhältnissen ersten Grades an. Das heißt, Eltern können ihre Schadensfreiheitsrabatte auf das Kind und der Bruder diese auf die Schwester übertragen. Auch bei Ehepartnern ist dies möglich.

  1. JETZT VERGLEICHEN – Jetzt Kfz-Versicherungstarife vergleichen und bis zu 500€ in 30min sparen! >>Hier Kennzeichen eintragen<<

  2. ALTE KÜNDIGEN SCANNEN – Das Kündigungsformular wird Ihnen schon ausgefüllt als PDF zur Verfügung gestellt. Ausdrucken -> unterschreiben -> per APP CAM SCANNER einscannen >>Android hier runterladen<< / >>Apple hier runterladen<<

  3. PER FAX KÜNDIGUNG VERSENDEN – Gescannte Kündigung kostenlose per APP EPOST  versenden und per FAX heute noch die Kündigungsbestätigung erhalten! >>Hier registrieren<<

Kategorie: Deutschland, News, Ratgeber, Wirtschaft

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar