Verdacht auf Norovirus – 40 Kinder litten im Schullandheim bei Zeven unter Durchfall und Erbrechen

| 25. Juli 2013 | 0 Kommentare

Verdacht auf Norovirus - 40 Kinder litten im Schullandheim bei Zeven unter Durchfall und Erbrechen

40 Kinder im Alter von ca.13 Jahren litten in einem Schullandheim bei Zeven unter Durchfall und Erbrechen. Eigentlich wollten die Kids hier nur unbeschwerte Ferien erleben, leider kam es anders. Verdacht auf Norovirus.

In Zeven wurden in der Nacht zum Donnerstag gleich 40 Kinder aus einem Schullandheim bei Zeven in Krankenhaus gebracht. Alle litten unter Durchfall und Erbrechen. Der Verdacht auf Norovirus lag nahe, hat sich aber bisher noch nicht bestätigt. Inzwischen geht es den Kindern aber wieder besser, so dass die Eltern ihren Nachwuchs bereits nach Hause geholt haben.

Nach Angaben eines Sprechers handelte es sich hierbei um eine Gruppe, die sich selbst versorgten. Alle 40 Kinder klagten über Erbrechen, Durchfall und Magenschmerzen. Inzwischen wurde auch das Gesundheitsamt eingeschaltet. Fachkräfte desinfizierten zudem das gesamte Gebäude, wobei für August aber noch keine Buchungen vorliegen. Bisher steht noch nicht fest, ob es sich hierbei tatsächlich um den gefürchteten Norovirus handelte, auf die Ergebnisse der Proben wird noch gewartet.

Bereits am späten Mittwoch alarmierten die zuständigen Betreuer die Rettungsdienste. Die gesamte Gruppe einschließlich der Aufsichtspersonen wurden anschließend vorsichtshalber ins Klinikum in Rotenburg gebracht. Der Einsatz dauerte bis in den Donnerstagmorgen hinein, wobei rund 60 Rettungskräfte den Einsatz tatkräftig unterstützten.

459251_web_R_by_Hartmut910_pixelio.de

Foto oben und unten:pixelio.de/ Hartmut910

Eingehende Suchbegriffe:

  • durchfall

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar