Trotz Diabetes und erhöhten Cholesterinwerten fühlen sich die meisten Menschen in Deutschland gesund

| 29. Mai 2013 | 0 Kommentare

Trotz Diabetes und erhöhten Cholesterinwerten fühlen sich die meisten Menschen in Deutschland gesund

Eine aktuelle Studie ergab, dass sich die meisten Menschen in Deutschland gesund fühlen. Insgesamt wurden Daten zum Gesundheitsverhalten und Gesundheitszustand von 7238 Personen im Alter von 18 – 79 Jahren ausgewertet. So kam hier unter anderem heraus, dass das Einkommen stets eine wichtige Rolle in diesem Zusammenhang spielt, denn Personen mit geringen, finanziellen Mitteln waren meist häufiger krank als Gutverdiener und schätzten ihren Gesundheitszustand oft schlechter ein.

Diabetes und erhöhte Cholesterinwerte – viele Deutsche leiden darunter

Laut den Reultaten dieser Studie erkranken immer mehr Deutsche an der Stoffwechselkrankheit, Diabetes. 7 Prozent der Deutschen haben bereits mit dieser Zuckerkrankheit zu kämpfen, wobei auch erhöhte Cholesterinwerte zur Volkskrankheit gehören. Insgesamt besitzen 60,5 Prozent der Frauen und 56 Prozent der Männer einen erhöhten Cholesterinspiegel.

Neben diesen Erkrankungen untersuchten die Experten außerdem das Auftreten von körperlicher und psychischer Gewalt. Jeder fünfte Befragte hatte demnach bereits Erfahrung mit psychischer Gewalt, während jeder Zehnte Tätererfahrung in diesem Bereich hatte. So seien Frauen vor allemöfter Täterinnen von körperlicher und psychischer Gewalt in der Familie oder in der Partnerschaft gewesen, während Männer eher im öffentlichen Raum und am Arbeitsplatz damit in Kontakt kamen. Tendenziell waren Frauen zudem hier öfter die Opfer als Männer, wobei 60 Prozent dieser Opfer zugaben dadurch in ihrem Befinden stark oder gar sehr stark beeinträchtigt zu sein.

Das Einkommen spielt bei der Einschätzung der eigenen Gesundheit eine enorm wichtige Rolle

Ein weiteres Ergebnis ließ die Wissenschaftler hier aufhorchen, denn auch die Höhe des Einkommens scheint eine wichtige Rolle bei der Einschätzung der eigenen Gesundheit zu spielen. Geringverdiener schätzten hier ihre Gesundheit stets schlechter ein als Besserverdiener und waren außerdem wesentlich öfter krank.

Vor allem bei höheren Altersklassen scheint sich die Einschätzung der eigenen Gesundheit aber enorm verbessert zu haben. Die meisten älteren Menschen sind heute viel aktiver und treiben außerdem regelmäßig Sport. Ein Viertel der Erwachsenen betätigen sich regelmäßig mindestens 2 Stunden in der Woche sportlich, die empfohlenen 2,5 Stunden schaffen aber nur ein Fünftel der Deutschen.

56328_web_R_by_sparkie_pixelio.de

Foto oben: pixelio.de/Gerd Altmann

Foto unten: pixelio.de/Sparkie

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar