Telekom: Datendrossel für Bestandskunden kommt bis 2018

| 3. Mai 2013 | 0 Kommentare

Telekom-Datendrossel für Bestandskunden kommt bis 2018

Bis 2018 will die Telekom alle Bestandskunden unter die Datendrossel bringen.  Zuvor hieß es dass Die Telekom nur die Neukunden mit dem Drosseltarif ausstatten will.

Der CEO von Telekom-Deutschland Niek Jan van Damme gab in einem Interview auf welt.de einige neue Details bekannt. Alle DSL-Nutzer, auch die Bestandskunden sollen bis 2018 in die Drosselverträge gebracht werden. Es gibt nach wie vor den Bestandsschutz, allerdings wird die Telekom eine neue IP-Technik einführen, was dem Verbraucher laut crn.de „bessere Sprachqualität sowie zwei Leitungen und bis zu zehn Rufnummern“, bringt. Durch die Einführung der neuen IP-Technik müssen alle Nutzer auch die neuen AGB akzeptieren. In dehnen die Drosselung mit drin stehen wird.

Wegen der massive Kritik aus der Politik und den Vorwürfen, dass sich die Telekom nur seine Marktbeherrschende Stellung ausnutzen würde(weil sie Ihr eigenes Entertain-Paket nicht mit in das Datenvolumen einrechnen) hat sich die Bundesnetzagentur eingeschaltet

Das Unternehmen führe bereits seit Anfang des Jahres Gespräche mich den großen Content-Anbietern. Nach eigenen Aussagen bietet die Telekom Internet-Unternehmen wie YouTube (Google Inc.) durch Abgaben an den Provider, seinen eigenen Datenverkehr, nicht durch den der User beeinflussen zu lassen.

Telekom-Datendrossel für Bestandskunden kommt bis 2018

Foto oben:flickr.com/Barit
Foto unten:flickr.com/Xjs-Khaos

Tags: , , , ,

Kategorie: Mobil, News, Wissen & Technik

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar