Tabak, Glücksspiel, Alkohol – Deutschland gehört zum Land der Süchtigen

| 23. April 2014 | 0 Kommentare

Tabak, Glücksspiel, Alkohol - Deutschland gehört zum Land der Süchtigen

Bier, Zigaretten und Spielautomaten – Die Deutschen scheinen legale Suchtmittel zu lieben und haben weniger ein Problem mit illegalen Drogen, sondern eher eins mit den Legalen. Raucherlungen, Alkoholabhängigkeit und Spielsucht kommen Vater Staat jedes Jahr immer noch sehr teuer zu stehen.

Gehört Deutschland wirklich zum Land der Süchtigen? Nach den neuesten Zahlen der DHS, Ja. Etwa 15,2 Millionen Deutsche greifen regelmäßig zum Tabak, ca. 1,8 Millionen deutsche Bürger sind hingegen Alkoholiker und etwa 275.000 Deutsche sind spielsüchtig. Wobei hier noch hinzu kommt, dass ca. 1,4 bis 1,5 Millionen Menschen in Deutschland Medikamentenabhängig sind. Wohingegen immer noch viel zu viele junge Mädchen unter einer Essstörung leiden.

Deutsche Bürger haben weniger ein Problem mit den illegalen Drogen als mit den Legalen. Nichts desto Trotz, finden sich aber immer noch 4,5 % der 18- bis 64-Jährigen, die dem Cannabis verfallen sind.

Vater Staat muss tief in die Tasche greifen

Die DHS fordert jetzt noch mehr Suchtprävention. Alkohol- und Tabakpreise sollten noch weiter angehoben werden. Zudem wird verlangt, dass der Verkauf dieser Artikel zeitlich begrenzt wird. Menschen mit einem Suchtproblem kosten Vater Staat viel. Viel zu viel nach Meinung der DHT.

2011 beliefen sich die Kosten allein für den Alkoholmissbrauch auf 10 Milliarden Euro. Dazu zählten: Behandlungskosten, Verkehrsunfälle, Sachbeschädigungen und Schäden in Betrieben. Rechnet man hier die Einnahmen durch die Alkoholsteuer dagegen kam es 2012 zu einem Minus von 3,3 Milliarden Euro. Dennoch trinken die Deutschen bereits seit Jahren konstant viel. Pro Kopf trank der Deutsche demnach 2012 etwa 9,5 Liter reinen Alkohol. Spitzenreiter sind die Deutschen aber dennoch nicht, denn auch die Österreicher, Franzosen, Luxemburger und Esten spucken nicht ins Glas.

Schaut man sich hingegen den Tabakkonsum in Deutschland etwas genauer an, rauchen die Deutschen zwar weniger, aber immer noch genug. 2012 kamen auf einen Deutschen 1008 Zigaretten. Die Tabaksteuereinnahmen gingen nur geringfügig zurück. Im letzten Jahr betrugen diese 14.129.000 Euro. Nach wie vor starben 100.000 bis 120.000 Raucher an den Folgen Ihres Tabakkonsums. Hinzu kamen ca. 3000 Passivraucher. (Quelle: pharmazeutische-zeitung.de)

686239_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

Bildquelle oben: Fotograf©Paul-Georg-Meister/PIXELIO

Bildquelle unten: Fotograf©Rainer Sturm/PIXELIO

Tags: , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar