Syphilis, Tripper und Chlamydien auf dem Vormarsch – Der Kampf gegen Geschlechtskrankheiten geht weiter

| 8. November 2013 | 0 Kommentare

Syphilis, Tripper und Chlamydien auf dem Vormarsch - Der Kampf gegen Geschlechtskrankheiten geht weiter

Immer mehr Menschen in Europa stecken sich mit Geschlechtskrankheiten an. Der Kampf gegen Tripper, Syphilis und Chlamydien geht weiter, wobei eine Verschärfung des Prostitutionsgesetzes die ganze Sache wohl noch verschlimmern würde.

Tripper, Syphilis, HPV und Chlamydien haben alle eines gemeinsam, hierbei handelt es sich ausschließlich um Geschlechtskrankheiten und diese kommen in Europa immer häufiger vor. Schuld daran ist zum einen die sexuelle Aktivität und zum anderen die fehlende Schutzmaßnahme. Dabei könnte ein Kondom schnell und einfach eine Ansteckung vermeiden helfen.

Trotz der steigenden Zahlen von dieser Art von Infektionen, warnen die Experten aber vor einer Strafverfolgung von Freiern und Prostituierten, denn damit werden die Menschen in den Untergrund geschickt, was ein Reagieren der steigenden Zahlen an Neuinfektionen dann noch schwieriger machen kann.

Überall in Europa kommt es zu neuen Ansteckungen

Auch im Kampf gegen Aids waren Zwangsmaßnahmen der falsche Weg, denn schnell kam es zum Boomerang-Effekt und dramatische Zuwächse an HIV-Infektionen machten sich breit. Das gleiche Ergebnis könnte nun auch bei den Geschlechtskrankheiten, wie Tripper, Syphilis, Chlamydien und HPV eintreten, wenn Freier und Prostituierte mit härteren Strafen zu rechnen haben.

Jährlich kommt es zu ca. 80.000 Infektionen an Papillomviren in Deutschland. Frauen können bei einer Infektion unter Umständen an Gebärmutterhalskrebs erkranken. 100.000 Frauen und Männer stecken sich zudem im Jahr mit Chlamydien an, diese Erkrankung kann zur Unfruchtbarkeit führen.

Oft stecken sich junge Leute an

In vielen Fällen handelt es sich um junge Erwachsene. Vor allem die Neuerkrankungen an Syphilis bereiten den Experten Sorgen, denn 2012 stieg die Zahl dieser Patienten gleich um 19 Prozent. Während die HIV-Infehtionen konstant blieben, scheinen sich jetzt andere Geschlechtskrankheiten auf dem Vormarsch zu befinden. Tripper, HPV, Syphilis und Chlamydien treten immer häufiger auf, wobei es sich nicht immer um Menschen aus dem Rotlicht-Milieu handelt.

94718_web_R_by_Jari Villoria_pixelio.de

Foto oben: pixelio.de/Bernd Wachtmeister

Foto unten: pixelio.de/Jan Villoria

Tags: , , , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar