Rote Käfer-Larve beißt sich am Babyhals fest – Parasit durch Gencodes identifiziert

| 5. April 2015 | 0 Kommentare
Rote Käfer-Larve beißt sich am Babyhals fest - Parasit durch Gencodes identifiziert

Rote Käfer-Larve beißt sich am Babyhals fest – Parasit durch Gencodes identifiziert

Eine Käfer-Larve beißt sich am Hals eines Babys fest. Die Mutter ist geschockt und natürlich sehr besorgt. Experten ist aber schnell klar, um welches mysteriöse Tier es sich hier handelt. Gencodes helfen immer häufiger bei der Erkennung von fremden Insekten.

Ein rotes Krabbeltier hat sich am Hals eines Säuglings festgebissen. Experten der Zoologischen Staatsansammlung München sind aber in der Lage die Mutter des Babys schnell zu beruhigen. Das fremde Insekt ist Gott sein Dank ungefährlich, denn es handelt sich um die Larve eines Bunterkäfers mit dem Namen Trichodes apiarius. Auch als Bienenwolf bekannt, stellt dieses Krabbeltier keine Gefahr für den Menschen dar.

Rot-schwarz ist das Farbenspiel der Bienenwolf-Larve. Eigentlich hält sich dieses Insekt in Nestern von Wildbienen auf und entwickelt sich hier zu einem 1 cm großen Käfer.

Touristin in der Vergangenheit von Yak-Dasselfliege befallen

Vor ca. 2 Jahren gab es schon einmal einen ähnlichen Fall. Auch hier lösten diese Wissenschaftler das Rätsel. Eine Tibet-Touristin klagte nach ihrer Heimkehr über starke Schwellungen und Schmerzen im Bereich des Oberkörpers. Eine weiße Made war der Grund für diese Qualen. Die Larve einer Yak-Dasselfliege hatte sich bei der Frau eingenistet.

Dank des internationalen Barcoding-Projekts können viele Tierarten schnell und einfach erkannt werden. Weltweit sind hier rund 236.000 Gencodes erfasst, 16.000 allein stammen aus Deutschland. Über eine Internet-Plattform können diese Codes auf der ganzen Welt eingesehen werden. Mediziner, aber auch Ermittler profitieren von dieser Möglichkeit fast täglich. So nutzt der Zoll dieses Projekt um geschützte Tierarten erkennen zu können und kann so einfacher gegen Schmuggler vorgehen. Wobei auch Schmuckstücke aus Leder, Knochen und Zähnen leichter identifiziert werden können. Genanalysen zeigt zudem auch beim Pferdefleisch-Skandal, welche große Hilfe sie darstellen können. In Zukunft könnten daher Gencodes auch im Lebensmittelbereich eine bedeutende Rolle spielen. (Quelle: n-tv.de)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFoto oben: Bernd Kasper/Pixelio.de

Foto unten: Luise/Pixelio.de

Eingehende Suchbegriffe:

  • bienenwolf käfer

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar