Peter Struck an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben

| 20. Dezember 2012 | 0 Kommentare
© line-of-sight - Fotolia.com

© line-of-sight – Fotolia.com

Am gestrigen Mittwoch starb der Sozialdemokrat Peter Struck im Berliner Charité an den Folgen eines Herzinfarkts. Er wurde 69 Jahre alt. Bereits vor einigen Jahren erlitt der Politiker einen Herzinfarkt und einen Schlaganfall, von denen er sich aber erholte.  Peter Struck galt als überzeugender Sozialdemokrat, der aber gleichermaßen überparteilich als Politiker geschätzt wurde. Sein Privatleben hingegen liess er nicht an die Öffentlichkeit. Nur sehr selten wurde der passionierte Motorrafahrer privat abgelichtet.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich bestürzt über den Tod von Peter Struck. Sie würdigte ihn als großen Parlamentarier und Sozialdemokrat. Sie schätzte ihn ebenfalls als hart argumentierenden, aber dennoch sehr verlässlichen Partner, den sie zwischen 2005 und 2009 als Verteidigungsminister kennengelernt hat. In dieser Zeit erreichte er, dass die Bundeswehr aus ihrem Schattendasein herauskam und zu einer internationalen und geschätzten Schutztruppe wurde.

Insgesamt 29 Jahre war Peter Struck Mitglied im Bundestag, wenn auch nicht immer in vorderster Reihe. Dennoch hatte seine Meinung überparteilich immer Gewicht. Zuletzt war Peter Struck Vorstandschef der Friedrich Ebert Stiftung, die er bereits seit 2010 leitete.

Tags: , , , ,

Kategorie: Berlin, Deutschland, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar