Panorama: Analysieren, Beraten und Betreuen die Aufgaben einer Unternehmensberatung

| 11. Dezember 2014 | 0 Kommentare

Eine Unternehmensberatung wird in der Regel benötigt, wenn wichtige Entscheidungen in einem Unternehmen anstehen. Das können mitunter strukturelle Veränderungen, neue Geschäftskontakte oder um eine betriebsinterne Umstrukturierung sein. In solchen Fällen analysieren, beraten und betreuen Unternehmensberatungen mit verschiedensten Methoden.

Analysen: Der erste Schritt hin zu Lösungen

Jede Unternehmensberatung bietet unterschiedliche Analysenmethoden an. Zu den gängigsten Untersuchungen gehören mitunter die Situations- und die Potenzialanalyse. Beides beinhaltet wiederum mehrere, zusammenhängende Untersuchungen, die schlussendlich zu einer Lösung beziehungsweise zu einem Ergebnis führen sollen. Grundsätzlich ist die Analyse eines der ersten Schritte eines Unternehmensberaters, wobei viele, kleine Handlungen schon vor einer Untersuchung getätigt werden

Die Situationsanalyse wird besonders dann angewendet, wenn Unternehmensveränderungen beispielsweise in der Struktur stattfinden sollen oder wenn neue Märkte geschlossen werden möchten. Die Unternehmensberatung prüft dabei zunächst die interne Struktur. Das ist der Fall, wenn das Unternehmen beispielweise einen neuen Markt erschließen möchte. Im zweiten Schritt erfolgt die Analyse über die äußeren Gegebenheiten. In der Potenzialanalyse werden mitunter die Ressourcen des Unternehmens geprüft.

Beraten: In jedem Schritt unterstützen

Eine Unternehmensberatung analysiert aber nicht nur, es berät auch in jedem einzelnen Schritt. Es ist wie eine Reflektion für das Unternehmen und hat das Ziel, Entscheidungen auf Basis von Fakten zu erleichtern. Auch erarbeitete Marketing- und Vertriebskonzepte werden in jedem neuen Schritt überprüft und zusammen mit dem Unternehmen immer neu erarbeitet, bis ein optimales Ergebnis entsteht. Dabei ist wichtig, dass das Unternehmen produktiv mitarbeitet.

Unternehmensberatung: Ein geschichtlicher Rückblick

Auch wenn viele Methoden sich dem heutigen Markt angepasst haben, so ist Unternehmensberatung keine neumodische Erfindung. Entstanden ist es in den USA. Das erste Beratungsunternehmen gründete sich 1886 und war vor allem in den ersten Jahren nach der Gründung auf Technologieforschung fokussiert. Doch erst die Weltwirtschaftskrise gab dem Beratungsmarkt einen wachsenden Schub, weil Kreditinstitute die Regulierung von Schulden übernahm und Beratungsunternehmen sie daran unterstützten. Erst in den 1920ern entstanden auch in Deutschland Unternehmensberatungen. Und 1954, mit der Gründung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater, bekam das Berufsbild einen professionellen Rahmen. Auch amerikanische Beratungsunternehmen siedelten sich in dieser Zeit in Deutschland an.

BM Consult GmbH

Professionell ist auch BM Consult GmbH. Bereits seit 1996 ist das Beratungsunternehmen auf dem Markt tätig und verzeichnet etwa 500 Unternehmensgespräche pro Jahr. Unternehmensberatung für Firmen gehört von Anfang an dazu. Von insgesamt 80 Mitarbeitern, sind rund 40 Fachberater und mehr als 10 Analytiker für das Unternehmen tätig. Zu den Leistungen gehören umfassende Analyse, professionelle Beratung und auch nach Erfüllung der Ziele betreut das Unternehmen auf Wunsch ihre Kunden.

 

 

Tags: , ,

Kategorie: News, Panorama

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar