Orangenhaut: Sind Übergewichtige Häufiger von Cellulite betroffen?

| 18. März 2015 | 0 Kommentare
Orangenhaut: Sind Übergewichtige häufiger von Cellulite betroffen?

Orangenhaut: Sind Übergewichtige häufiger von Cellulite betroffen?

Über 50 % aller Menschen, die in Deutschland leben, kämpfen mit überflüssigen Pfunden auf den Rippen. Bekanntlich begünstigt ein zu hohes Körpergewicht außerdem viele Erkrankungen, wie Diabetes oder sogar Krebs. Zudem wird Übergewicht aber auch mit Cellulite in Zusammenhang gebracht. Ist es wirklich wahr, dass dickere Menschen häufiger mit Orangenhaut zu kämpfen haben, als Dünne?

Entspricht es der Wahrheit, dass zu viel Gewicht gleichzeitig auch unschöne Dellen auf der Haut bedeuten müssen? Nicht ganz, denn die Ursache für Orangenhaut findet sich nicht unbedingt beim Körpergewicht, sondern eher bei einem zu schwachen Bindegewebe.

Weniger Fettzellen bedeutet weniger Hautdellen

Auch Menschen mit einem Idealgewicht können unter Cellulite leiden. Oft trifft es hier aber nicht, dass starke Geschlecht, sondern viel öfter Frauen. Der Grund, dass weibliche Gewebe ist dehnbarer und weicher, denn hier stellt sich der Körper von Anfang an auf eventuelle Schwangerschaften ein.

Wer nun hofft, hier ein Wundermittel gegen Orangenhaut präsentiert zu bekommen, muss nicht enttäuscht sein, wenn dem nicht so ist. Lediglich Sport kann hier die hässlichen Dellen vertreiben, denn aufgeblasene Fettzellen sorgen hier für Cellulite. Bei einem durchtrainierten Körper werden sich kaum Dellen finden, so dass Bewegung auch hier die treibende Kraft für einen schönen Körper darstellen kann. Zusätzliche Bindegewebsmassagen können aber außerdem gegen Orangenhaut helfen, denn auch durch eine bessere Blutzirkulation lässt sich Cellulites verbannen.

Rund 80 – 90 % der Frauen haben Cellulite

Koffeinhaltige Cremes und andere teure Salben zeigen bei Orangenhaut kaum bis gar keine Wirkung, denn diese sind gar nicht in der Lage so tief ins Gewebe einzudringen. Der Effekt liegt somit meist bei Null, so dass die kostspieligen Mittelchen ruhig von der Einkaufsliste gestrichen werden können.

Häufig sind es Oberschenkel und Po, die hier mit unschönen Dellen auftrumpfen. Dabei trifft es allzu oft Frauen, denn Männer besitzen meist ein stärkeres Bindegewebe und daher auch keine Orangenhaut.

Ein schwaches Bindegewebe, aber auch Übergewicht begünstigen die Orangenhaut. Dies kann bei Frauen schon in jungen Jahren zu Cellulite führen. Mit den Lebensjahren können die Dellen dann immer ausgeprägter erscheinen, so dass sportliche Betätigung auch hier für ein schöneres Erscheinungsbild sorgen kann. Einen kleinen Trost gibt es für die Damen aber dennoch, denn ca. 80 – 90 % aller Frauen haben mit der hässlichen Orangenhaut zu kämpfen. ( Quelle: süddeutsche.de/dpa)

319182_web_R_by_marctwo_pixelio.deFoto oben: Pixelio.de/Fotohiero

Foto unten: Pixelio.de/Marctwo

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar