Notdienst-Apotheke in Rhein-Berg – Zum Jahreswechsel neue Regelung

| 2. Januar 2014 | 0 Kommentare

Notdienst-Apotheke in Rhein-Berg - Zum Jahreswechsel neue Regelung

Zum Jahreswechsel wurde die Einteilung der Bezirke für den Apotheker-Notdienst umgestellt. In der Zukunft zählt nur noch die Entfernung, wobei dieses neue System stetig weiter ausgebaut werden soll. Patienten sollen von diesem neuen Modell aber keine Nachteile haben.

Apothekenbesucher müssen sich zum Jahreswechsel an neue Wege gewöhnen. Bis gestern, war es so, dass sich der Notdienst der Apotheken stets nach den historisch gewachsenen Regionen richtete. Somit mussten einige Apotheken wesentlich häufiger einen Notdienst übernehmen als andere.

Dies soll jetzt ein Ende haben. Die Apothekerkammer Nordrheinhat ab dem 01.01.2014 die Bereitschaftsdienste ganz neu aufgeteilt. Das neue System soll aber nicht nur unter den Apotheken für Gerechtigkeit sorgen, sondern auch die Versorgung von Patienten verbessern. Die Entfernungen zum Notdienst wurden vorab genau in Augenschein genommen. Das Netz der Notdienste wurde außerdem bezirksübergreifend durch ein von Geokoordinaten gestütztes System erstellt.

Das zuvor gekannte Destriktdenken gehört somit seit dem Jahreswechsel der Vergangenheit an. Jeder Verbraucher kann über das Smartphone oder das Internet die nächstgelegene Notdienst-Apotheke abfragen. Zudem findet sich diese Information auch weiterhin an jeder ortsansässigen Apotheke. Auch in Zeitungen werden die Notdienstpläne weiterhin veröffentlicht. Sonn-und Feiertags findet der Notdienstwechsel jetzt von 9 Uhr bis 9 Uhr morgens am folgenden Tag statt. Zuvor gab es die Regelung von 8:30 Uhr bis 8:30 Uhr.

Neu ist außerdem, dass der Notdienst jetzt nach den jeweiligen Abständen zwischen den Apotheken per Computerprogramm eingerichtet wurde. Dies ist vor allem in den Randgebieten ein Vorteil. In der Zukunft soll dieses neue System noch weiter ausgebaut werden. Auch zwischen den Ländergrenzen könnte sich so der Weg zu den Notdienst-Apotheken verändern. Für die Apotheken selbst hingegen kommt es eher zu wenigen Abweichungen. Diese machen wie gehabt weiterhin etwa 12-15 Notdienste im Jahr. (Quelle: ksta.de/Gisela Schwarz)

672754_web_R_B_by_Tim Reckmann_pixelio.de

Bildquelle oben: Fotograf©Gabi Schoenemann/PIXELIO

Bildquelle unten: Fotograf©Tim Reckmann/PIXELIO

Tags: , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar