Neue Gerichtsverhandlung für Mubarak

| 14. Januar 2013 | 0 Kommentare

274665_web_R_B_by_Irene Lehmann_pixelio.deEigentlich wurde Ägyptens ehemaliger Präsident Husni Mubarak im vergangenen Jahr wegen der Mitschuld am Tod von 800 Demonstranten zu lebenslanger Haft verurteilt. Doch nun wird der Fall vor Gericht neu aufgerollt. Das Berufungsgericht in Kairo hob nicht nur das Urteil von Mubarak, sondern auch das seiner Söhne Alaa und Gamal sowie des ehemaligen Innenministers auf. Einen Termin für eine neue Verhandlung gäbe es allerdings nicht, wie das Gericht in einer öffentlichen Stellungsnahme mitteilte.

Neben der Urteilsaufhebung ist auch Mubaraks Gesundheitszustand Gegenstand vieler Spekulationen. Scheinbar leidet der 84jährige unter Depressionen, soll sogar zeitweise ins Koma gefallen sein und brach sich kürzlich bei einem Sturz in der Dusche einige Rippen. Nicht zuletzt deshalb hoffen die Anwälte des ehemaligen Präsidenten auf einen Freispruch.

Indes sind neue Demonstrationen im Land entflammt. So sollen Bewaffnete ein Protestlager vor der Residenz des neuen Präsidenten Mohammed Mursi angegriffen, mehrere Zelte in Brand gesetzt und mit Schrottgewehren auf die Menge geschossen haben. Insgesamt wurden sieben Polizisten und 16 Zivilisten verletzt.

Bildquelle: Irene Lehmann/pixelio.de

Tags: , , ,

Kategorie: Welt

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar