Lifestyle&Unterhaltung: Der Wert des Statussymbols

| 24. Oktober 2013 | 0 Kommentare

Statussymbole prägen seit jeher unsere Gesellschaft. Mit ihnen verbinden wir unter anderem Charaktereigenschaften und einen sozialen Status. Eine bekannte Automarke nimmt aktuell diesen Umstand sogar aufs Korn. Denn mittlerweile kann schließlich jeder seinen Status durch soziale Netzwerke selbst bestimmen. Hat das Statussymbol also ausgedient?

schnelles auto

Das Auto verliert zunehmend seinen Wert als Statussymbol

Das Auto ist dabei laut neuesten Studien längst nicht mehr Statussymbol Nummer eins. Es ist vor allem für die jüngere Generation eher ein Mittel zum Zweck und kein Gegenstand, mit dem man sich emotional verbunden fühlt. Hierfür dürften zum einen die hohen Kosten eines Autohalters verantwortlich sein, zum anderen aber auch die Entwicklung eines sehr guten öffentlichen Nah- und Fernverkehrs, sowie neuen Alternativen wie dem Carsharing.

Facebook, Twitter und Co. – mehr Status geht nicht

Was vor allem in diesen Trend mit hineinspielen dürfte, ist die ausgeprägte Vernetzung vor allem junger Leute in sozialen Netzwerken. Denn hier kann man seinen Status im Minutentakt mit dem Rest der Welt teilen, im wahrsten Sinne des Wortes. Beim Kauf von Accessoires wie Uhren auf www.zalando.de/fossil wird dabei immer häufiger auf das individuelle Gefallen geachtet und auf die modische Aktualität. So haben sich denn auch Uhrenhersteller längst angepasst und präsentieren im schnellen Schritt neue und trendige Modelle, so wie aktuell solche in der Farbe Rotgold. Und hat man sich seine neue Uhr gekauft, kann man ein Bild davon auch direkt auf Facebook & Co. posten und sie zur Schau stellen.

fossil uhren

Teure Uhren unterstreichen eher den Stil als den Status

Es bleibt die Frage, welche neuen Statussymbole von der nun heranwachsenden Generation zu erwarten sind. Schließlich haben diese ihren ersten Auftritt in sozialen Netzwerken nicht selten schon vor ihrer Geburt auf einem geposteten Ultraschallbild der Mutter. Die Zahl der Likes auf Facebook oder der Follower auf Twitter gilt für Stars längst als ein Statussymbol, das ihre Beliebtheit und den eigenen Erfolg ausdrückt. Vielleicht wird dieser Trend auch bald auf die Generation 2.0 übergreifen.

Bild 1: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock
Bildunterschrift: Das Auto verliert zunehmend seinen Wert als Statussymbol.
Bild 2: © Zalando
Bildunterschrift: Teure Uhren unterstreichen eher den Stil als den Status.

Eingehende Suchbegriffe:

  • fossil uhren

Kategorie: News, Unterhaltung

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar