Klinikkeime in deutschen Krankenhäusern: Jedes Jahr sterben 30.000 Patienten an Klinikinfektionen

| 29. März 2014 | 0 Kommentare

Klinikkeime in deutschen Krankenhäusern: Jedes Jahr sterben 30.000 Patienten an Klinikinfektionen

Es ist eine schockierend hohe Zahl: Laut Experten sterben heute jedes Jahr 30.000 Menschen an einer Klinikinfektion. Anscheinend sind Krankenhauskeime noch viel gefährlicher als vermutet. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hingegen streitet dies immer noch ab. Eine bessere Hygiene könnte hier so manches Menschenleben ganz einfach retten.

Pro Jahr sterben nach einer Einschätzung von Experten rund 30.000 Patienten an einer Klinikinfektion. Bisher nahm man an, dass die Zahl bei lediglich 10.000 bis 15.000 Todesopfern läge. Wobei es schwer ist, hier hieb und stichfeste Zahlen festzustellen.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft streitet diese enorm hohe Todesfallzahl nach wie vor ab. Nach deren Einschätzung gäbe es „lediglich“ 2000 bis 4500 Patienten, die an einer vermeidbaren Klinikinfektion sterben. Exakte Zahlen liegen hier bis heute nicht vor, vermutlich kommt es aber zu etwa 900.000 von solchen Infektionen in deutschen Kliniken. Die genaue Zahl sollte hier auch keine bedeutende Rolle spielen, viel wichtiger ist es doch, dass Abhilfe geschaffen wird. Schließlich kommt es immer häufiger zu multi-resistenten Krankenhauskeimen. Eine erfolgreiche Behandlung mit Antibiothika wird somit immer schwieriger. Eigentlich kann es nicht sein, dass Menschen in ein Krankenhaus eingeliefert werden und während des Aufenthalts schwerer erkranken, als vor der Einweisung. Deutsche Kliniken sollten nicht krank machen, sondern den Patienten gesund machen.

Vor allem die Hygiene gilt es zu verbessern

In der Mediziner-Ausbildung sollte auf das Thema Krankenhaushygiene viel intensiver eingegangen werden. Größere Investitionen in Gebäude und Ausstattung von Krankenhäusern sollten vom Lang getätigt werden. Zumal es notwendig wäre, dass das Personal auf den Intensivstationen aufgestockt wird. So lässt es sich zwar meist nicht beweisen, dass ein Arzt oder ein Pfleger für eine Klinikinfektion verantwortlich ist, dennoch gilt es hier schnell etws zu unternehmen. Hier entscheiden nur Sekunden über eine Ansteckung. Es kann aber natürlich nicht sein, dass Menschen in der heutigen, modernen Zeit Angst haben müssen in einem deutschen Krankenhaus behandelt zu werden, weil sie befürchten müssen am Ende an einem Krankenhauskeim sterben zu müssen. (Quelle: apotheke-adhoc.de/dpa)

112626_web_R_by_erysipel_pixelio.de

Bildquelle oben:Fotograf©Andreas Hermsdorf/PIXELIO

Bildquelle unten:Fotograf©Erysipel/PIXELIO

Tags: , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar