Grill-Tipps: So werden Fleisch und Gemüse vom Grill noch schmackhafter

| 10. April 2015 | 0 Kommentare
Grill-Tipps: So wird Fleisch und Gemüse vom Grill noch schmackhafter

Grill-Tipps: So wird Fleisch und Gemüse vom Grill noch schmackhafter

Endlich ist es wieder soweit. Die Sonne lacht vom Himmel und es wird Zeit die Grillsaison zu eröffnen. Damit Fleisch und Gemüse aber auch richtig zum Gaumenschmaus werden, gilt es auch hier ein paar Grill-Tipps zu beherzigen.

Welches Fleisch gehört auf den Grill?

Wer glaubt, dass richtige Grillfleisch in den Händen zu halten, wenn es tiefrot und fettarm ist, der hat nur zum Teil recht. Es ist auch bedeutend, um welches Tier es sich handelt, wo es zuvor gehalten und wie es geschlachtet wurde. Somit ist es ratsam beim Grillfleisch Kauf zuvor den Metzger mit Fragen zu löchern.

So werden alle satt

Pro Person ist es ratsam stets zwischen 250 und 300 Gramm Fleisch einzurechnen. Hinzu kommen dann noch Salate und andere leckere Beilagen.

Fleisch immer besser selbst einlegen

Der Profi rät davon ab bereits eingelegtes Fleisch zu kaufen. Häufig liegen die Stücke schon viel zu lange in ihrer Marinade. Zumal der optimale Blick auf das Fleisch stets verwert bleibt. Wer hingegen frisch marinieren möchte, braucht dafür nur ein paar frische Kräuter, Salz, Pfeffer und ein wenig Olivenöl.

Richtig würzen

Bevor Steaks und Co auf dem Grillrost landen, kommt die passende Würze. Thymian, Knoblauch, aber auch Rosmarin eignen sich hier besonders gut. Wer indirektes Grillen in einem Behältnis bevorzugt, kann hier ein Kräuterbett in einer Schale anrichten, das Fleisch darauflegen und dieses dann zugedeckt auf dem Rost zum Garen stellen. Auf diese Weise läuft man nicht Gefahr, dass die Kräuter verbrennen.

Gemüse vom Grill

Es muss nicht immer Fleisch sein, welches auf dem Grillrost seinen Platz findet. Auch Gmüse, wie Champions oder Zucchini mit ein paar Kräutern und Olivenöl schmecken sensationell gut. Damit die kleingeschnittenen Gemüsesorten nicht durch den Grillrost fallen, empfiehlt es sich eine gusseiserne Platte zu verwenden.

Schmackhaftes Grillen braucht seine Zeit

Viel bedeutener als, dass Fleisch samt Marinade ist hier ein langsames und schonendes Grillen. Bereits, dass Anfachen kann dauern, denn erst wenn alle Kohlestücke richtig durchgeglüht sind, gilt es die Speisen auf dem Rost zu platzieren.

Schneller Dipp

Auch der eine oder andere Dipp sollte auf dem Tisch nicht fehlen. Mit etwas Creme fraiche, Schnittlauch, Zucker, Pfeffer, Salz und Asiasoße ist ein solcher schnell frisch zubereitet und kann eine jede Fleischsorte zum Hochgenuss werden lassen.

704078_web_R_K_B_by_Dirk Maus_pixelio.deFoto oben: Jörg Brinkheger/Pixelio.de

Foto unten: Dirk Maus/Pixelio.de

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar