Google Nexus 4 – endlich ist die Bestellung eingetroffen

| 10. Februar 2013 | 0 Kommentare

flickr-Chaz_UK-nexus4

“The playground is open” so stellte Google am 29.10.2012 ihre neuen Flagschiffe der Nexus Reihe vor. Hurrycane Sandy hat zwar die angekündigte Präsentation in New york ins Wasser fallen lassen, dennoch präsentierten Hugo Barra und co die neuen Geräte und das neue Android in Version 4.2 „Jelly Bean“. Das Portfolio der Nexus Reihe wuchs also an der Seite von Nexus 7 um die Geräte 4 und 10. Was Google jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass das Nexus 4 sich zum absoluten Kassenschlager entwickelte und LG mit dessen Fertigung nicht nach kam und somit für starke Lieferprobleme sorgte.

 

Technische Eckdaten:

  • Qualcomm Snapdragon S4 pro APQ8064
  • 2GB Arbeitsspeicher
  • Adreno 320 GPU
  • 4,7“ IPS+ Bildschirm mit 768 × 1.280 Bildpunkten (318ppi)
  • Vorinstalliert mit Android 4.2
  • Corning Gorilla Glass 2
  • Akku mit 2.100 mAh
  • Und das alles für 299€ mit 8GB bzw 349€ in der 16GB Variante

 

Aber wie kann sich das Nexus 4 im Praxistest schlagen?

Die Verarbeitung des von LG produzierten Smartphones hat eine edle Anmutung. Front- und Rückseite bestehen jeweils aus Kratzfestem Glas. Die äußere Umrandung ist in Gummi eingefasst. Das Display bietet knackige Farben, eine Pixeldichte auf dem Niveau des Retina Display von Apple.

 

Dank des Quadcore Prozessor und dem 2GB großen Arbeitsspeicher ging noch bei keiner Applikation dem Nexus auch nur annähernd die Puste aus.

Telefonate klingen klar. Musik über den Lautsprecher hat seine Tücken, der Lautsprecher auf der Rückseite lässt sich leicht verdecken und die Musik verstummen.

Email schreiben, Videos schauen, spielen oder surfen im Web machen Spaß auf dem großen Display, die Kehrseite der Medaille ist die schlechte Erreichbarkeit von Funktionen wie z.B. „neuer Tab“ im Chrome der in der Einhand Bedienung schwer zu erreichen ist.

Die Nexus Reihe wird von Google aus erster Hand mit Updates versorgt was alle anderen Smartphones vor Neid erblassen lassen sollte. So bringt die Android Version 4.2 einige schöne Neuerungen.

Die Kamera bedient sich einiger neuen Funktionen wie „Photo Sphere“ für 360° Aufnahmen und einem HDR Modus. Beide Funktionen bekommen ein „nice to have“, wenn sie nicht da wären würde diese auch niemand vermissen. Die Bildqualität der 8MP Kamera ist durchschnittlich liegt aber hinter der Bildqualität der Konkurrenz mit dem Apfel.

Widgets wie z.B Gmail, Kalender, Google+ oder SMS lassen sich bereits in den Lockscreen einfügen und neue Nachrichten ohne das Gerät zu entsperren abrufen. Die Tastatur wurde um Swype-Gesten erweitert.

Der Akku ist mit 2100mAh genügend groß dimensioniert und hält ohne weiteres den ganzen Arbeitstag durch. Allerdings beruhen hier meine Angaben auf dem Betrieb mit dem Matr1x-Kernel.

Aber was ist auch ein Nexus ohne unlocked bootloader, root, oder einem custom-recovery?! An dieser Stelle, viele grüße und dank an das XDA-developers Forum, meiner zentralen Anlaufstelle, wenn es um roms und kernel geht.

 

Aber wieso „brauche“ ich einen anderen Kernel?!
Ganz einfach, durch einen bug, der im build JOP40D auftritt, entlädt sich das Nexus 4 auch im ungenutzten Zustand sehr schnell! Der pfiffige entwickler hinter dem Matr1x-Kernel hat entsprechende Patches eingepflegt die diesen Effekt bereinigen. Kleine Perlen wie Undervolting, niedrigere minimal Frequenz von 288Mhz und zusätzliche Stabilität, machen diesen Kernel für meine Persönliche erste Wahl! (http://matr1xkernels.com)

 

Aber keine Panik, die Version JOP40G ist bereits auf dem AOSP-Server gelandet und dürfte demnächst für Problembehebungen sorgen…

 

Fazit

Ich mag das Nexus 4.

Es bietet den Stand der Technik zu einem unschlagbaren Preis!

Wer damit leben kann dass der Akku nicht einfach austauschbar, dass bei max 16GB Speicher schluss und LTE nicht vorhanden ist, bekommt ein Oberklasse-Smartphone mit viel Sexappeal und der Gewissheit bei zukünftigen Android Updates ganz vorne dabei zu sein!

flickr-TounoTouji-nexus4-verpackung

Bildquelle: Nexus4 von hinten flickr/Chaz_UK ; Verpackung vom Nexus4 flickr/TounoTouji

Tags: , ,

Kategorie: Wissen & Technik

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar