Google Glass Explorer Edition – mit solo Benutzerlizenz

| 18. April 2013 | 0 Kommentare

google glass flickr Fifth World Art

Das neue Flaggschiff aus dem Hause Google, darf nicht ausgeliehen werden. In den Nutzungsbedingungen steht sinngemäß, dass das Gerät nur von einer Person verwendet werden darf, für den Fall das ein Verbraucher das Gerät an eine zweite Person weitergibt kann Google die Brille deaktivieren.

Es sind nun die ersten Exemplare von Google Glass Explorer Edition an einige Tester geschickt worden. Trotz des stattlichen Preises von 1500 US-Dollar sind alle Exemplare unter die Tester gekommen. Für den Fall das die Tester ihre Exemplare nach dem Test weiterverkaufen, behält sich der Konzern mit Sitz in Mountain View, Vereinigte Staaten, vor die Google Glass einfach zu deaktivieren.

In den “Glass Terms of Sale” unter “Device Specific Addendum” steht in den „Limited Product Warranty“, dass das Geräte nicht zu verkaufen, zu vermieten oder anderweitig weiter gegeben werden darf. Die Kontrolle über darüber findet über das Google-Konto statt. Ohne die Anmeldung mit einem Google-Konto funktioniert die Brille nämlich nicht. Unteranderem dadurch in es für Google ein leichtest die Kontrolle über die Google Glass zu behalten.

Zu den Technischen Details

Die Brille Simuliert einen 25 Zoll Display das in 2,4 Metern Entfernung steht. Dieser Bildschirm wird, dann ständig per Heads-Up-Display (HUD) eingeblendet. Hinzu kommt noch das App-Entwickler keine Werbung in die Apps einbauen dürfen. Das heißt auch das viele Apps für Google Glass kostenpflichtig sein werden.

  • Eine Kamera ist auch integriert die Videos mit einer Auflösung von 720-Pixel erstellen kann.
  • Die Apps kommen per Smartphone auf die Brille, mit einer App Namens „MyGlass“. Die Kommunikation findet dabei über WLAN oder Bluetooth statt.
  • Der Akku soll einen Tag halten, vergleichbar mit vielen Smartphones.
  • Den Ton von Videos, Musik und Navigation werden per Knochenschall in das Innenohr übertragen, das heißt Kopfhörer sind nicht nötig.
  • Geladen wird das Gerät mit dem Smartphone üblichen Micro-USB Stecker.
  • Der Interne Speicher beträgt aktuelle 16 GB.

Der Starttermin für die alle Verbraucher soll Ende diesen Jahres 2013 sein. Und der Preis von Google Glass wird von 1500 auf 750 US-Dollar sinken.

 google glass flickr braun

Foto oben:flickr.com/Fifth World Art
Foto unten:flickr.com/Max Braun

Tags: ,

Kategorie: News, Wissen & Technik

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar