Gesundheit: Bei Erkältungen die Kraft der Natur nutzen

| 12. Januar 2014 | 0 Kommentare

Bis zu viermal im Jahr wird ein Erwachsener von Erkältungen heimgesucht. Bei Kindern kann es sogar bis zu zehnmal im Jahr auftreten. Doch im Gegensatz zu einer echten Grippe, ist eine Erkältung recht schnell durchgestanden und muss nicht immer mit Medikamenten behandelt werden. Denn auch in der Natur finden sich viele Heilungskräfte, die eine Erkältung wirksam bekämpfen. Neben zahlreichen Hausmitteln, helfen auch homöopathische Produkte.

tropfen

Was ist der Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe?

Die typische Erkältung ist nicht mit einer Grippe zu vergleichen. Die etwa 200 Viren, die für eine Verkühlung zuständig sind, lassen die Betroffenen zunächst etwas frösteln und die Nase tröpfeln. Das sind meistens die ersten Anzeichen einer Erkältung, die oft nicht länger als eine Woche andauert. Hingegen schlägt die Grippe mit voller Wucht zu und bleibt bis zu zwei Wochen. Hohes Fieber, Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen kommen abrupt und eine Besserung ist in den ersten Tagen einer Grippe ebenso wenig zu bemerken. In diesem Fall ist in der Regel eine medikamentöse Behandlung erforderlich. Bei einer Erkältung wiederum können schon bewährte Hausmittel Besserung nach ein bis zwei Tagen nach Erkrankung versprechen.

Großmutters Hausmittel gegen Schnupfen und Co.

Wenn eine Verkühlung in Anmarsch ist, heißt es vor allem buchstäblich Ruhe bewahren. Denn genau das benötigt der Körper nun, um eine Erkältung bekämpfen zu können. Gleichzeitig sollte das Immunsystem gestärkt werden, damit der Körper es leichter hat, sich gegen Schnupfen und Co. erfolgreich wehren zu können. Schon vor Hunderten von Jahren wusste man um die heilsame Kraft von einer Gemüse- und Hühnerbrühe. Auch amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass der in der Brühe enthaltende Stoff Cystein die Zellen stärkt und Entzündungen abwehren kann. Besonders wichtig aber ist es, den Flüssigkeitshaushalt zu regulieren. Zuckerhaltige Getränke sollten vor allem während einer Erkältung vermieden werden. Sie entziehen nämlich dem Körper zusätzlich Wasser. Kräutertees und Mineralwasser hingegen dürfen nicht fehlen.

Homöopathische Produkte gegen Erkältungen

Auch die Homöopathie greift auf die Kraft der Natur zurück. Besonders für Kinder ist es eine sanfte Methode, um die Erkältung schnell loszuwerden. Typisch in der Homöopathie ist häufig eine Erstverschlimmerung, die aber wiederum ein Zeichen dafür ist, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung zeigt. Auch Meditonsin gegen Erkältung ist ein homöopathisches Mittel, dass gleich mit drei Komponenten vor allem gegen Entzündungen im Rachen-Hals und Nasenbereich wirkt und kann sowohl eingenommen werden, wenn sich eine Erkältung ankündigt, aber auch dann, wenn eine Verkühlung bereits ausgebrochen ist.

Quelle: u.a. Website

Kategorie: Ratgeber, wohlfühlen

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar