Erziehungsmethoden: Warum sollten man kein Kind schlagen?

| 2. Mai 2014 | 0 Kommentare

Erziehungsmethoden: Warum sollte man kein Kind schlagen?

Kinder mit viel Temperament werden nachweislich öfter von ihren Eltern geschlagen, als der ruhige Nachwuchs. Prügel von den Eltern machen Kinder dann aber noch aggressiver, was wiederum wieder zu Schlägen führt. Ein Teufelskreislauf beginnt.

Kinder sollten nicht geschlagen werden und dennoch gibt es zahlreiche Eltern denen regelmäßig die Hand ausrutscht. Häufig trifft es hier den temperamentvollen Nachwuchs und nicht die gefügigen und ruhigen Kinder. Dies konnte jetzt eine Langzeitstudie genau belegen. Wobei körperliche Gewalt durch die Eltern auch stets dazu führt, dass das Kind noch aggressiver und aufbrausender wird.

Eine Langzeitstudie in den USA sammelte ein Jahrzehnt lang Daten über den Alltag von mehr als 5000 Kindern aus 1900 Familien in 20 verschiedenen Großstädten. So nahmen die Familien, dass erste Mal kurz nach der Geburt ihres Kindes an dieser Befragung teil. Es folgten weitere Teilnahmen nach einem, drei, fünf und neun Jahren. So wurden die Eltern befragt, ob sich der Nachwuchs an Regeln halte, aufsässig oder aggressiv sei und ob es geschlagen würde. Gleich 28% der Eltern sagten aus, ihr Kind bereits im ersten Lebensjahr geschlagen zu haben.

Ein Teufelskreislauf beginnt

Im dritten Lebensjahr hingegen waren es sogar mehr als 50% der teilnehmenden Eltern, die ihr Kind schlugen. 57% der Eltern verteilten gelegentlich Ohrfeigen. Mit dem Älterwerden der Kinder nahm diese Zahl dann aber wieder ab. Wobei es aber häufig Kinder traf, die von ihren Eltern als „schwierig“ beschrieben wurden.

Gerade die Kids, die schon mit einem Jahr erfahren mussten, was Schläge sind, zeigten später arge Verhaltensauffälligkeiten, welche dann wiederum für Prügel durch die Eltern sorgten. Experten vermuten, dass genau hier der Teufelskreislauf beginnt. Durch Schläge kommt es zu weiteren Aggressionen. Diese wiederum führen wieder zu Schlägen.

Eltern, die hingegen trotz Erschöpfung, Ärger und Hilflosigkeit nicht mit Schlägen auf ihr Kind reagieren, sondern andere Erzeihungsmethoden nutzen, haben oft wesentlich größere Chancen ein weniger aggressives Kind zu haben. Erziehung ist nicht einfach, dies behauptet kein Fachmann. Dennoch sollten Eltern sich überlegen, ob Schläge hier die richtigen Reaktionen auf das Verhalten ihres Kindes ist. In brenzligen Situationen kann hier auch die Familienhilfe unterstützen, wenn Eltern selbst nicht mehr weiter wissen. Für diesen Schritt muss sich niemand schämen. (Quelle: abendblatt.de/Fanny Jimenez)

646609_web_R_K_by_Geraldine Nitsch_Schönitz_pixelio.de

Bildquelle oben:Fotograf©Geraldine Nitsch/Schönitz/PIXELIO

Bildquelle unten:Fotograf©Michael Neupert/PIXELIO

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: Gesundheit, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar