Erfolgreiche Behandlungsmethoden bei Hyperhidrose

| 1. Juni 2013 | 0 Kommentare

Gestank

Das Schwitzen ist eine lebenswichtige Funktion des Menschen. Doch etwa ein Prozent der Bevölkerung leidet unter übermäßigem Schwitzen – der Hyperhidrose. Es gibt zwei unterschiedliche Formen und nicht immer sind alle Körperteile betroffen. Nicht selten leiden Menschen mit Hyperhidrose so sehr, dass sie sich sozial isolieren. Doch die Hyperhidrose ist in den meisten Fällen behandelbar.

Wenn Menschen Schwitzen, dann ist das ein völlig normaler Mechanismus. Bei körperlicher Betätigung oder Hitze beginnen die Schweißdrüsen des menschlichen Körpers zu arbeiten und geben Wasser ab, um den Körper vor einer Überhitzung zu schützen. Insgesamt besitzt der Mensch etwa drei Millionen Schweißdrüsen. Vor allem unter den Achseln, Handflächen, Fußsohlen und der Stirn sind die meisten zu finden. Doch es gibt Menschen, deren Schweißproduktion ist gestört und sie Schwitzen ohne das eine Reizreaktion stattgefunden hat. Dann spricht man von einer Hyperhidrose.

Übermäßiges Schwitzen kann behandelt werden

Mediziner unterscheiden zwischen einer primären und sekundären Hyperhidrose. Bei Ersterem tritt das übermäßige Schwitzen ohne Ursache auf. Experten wissen aber inzwischen, dass die primäre Hyperhidrose bereits in der Pubertät entstehen kann. Manche Betroffene schwitzen am ganzen Körper, andere wiederum nur an bestimmten Körperstellen. Aber es gibt erfolgreiche Behandlungsmethoden. Eine Hilfe bei Achselschweiß kann beispielsweise ein Deodorant sein, dass einen hohen Anteil an Aluminiumsalzen besitzt und die Ausgangskanäle der Schweißdrüsen verstopft. Auch Botoxspritzen in die betroffenen Stellen haben bislang gute Erfolge erzielt.

Handelt es sich allerdings um eine sekundäre Hyperhidrose, so liegt eine Ursache für das übermäßige Schwitzen vor. Das können unter anderem eine Schilddrüsenerkrankung, Wechseljahre oder psychische Ursachen sein. In dem Fall wird zunächst die eigentliche Ursache des übermäßigen Schwitzen behandelt. Aber in beiden Fällen hat sich gezeigt, dass die Umstellung auf eine gesunde Lebensweise langfristig die Hyperhidrose eindämmen kann.

Bild: © Kitty – Fotolia.com

Eingehende Suchbegriffe:

  • hyperhidrose

Tags: ,

Kategorie: Ratgeber

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar