Die positiven Effekte eines ergonomischen Arbeitsplatzes

| 17. Juli 2013 | 0 Kommentare

Wer den ganzen Tag am Schreibtisch arbeitet, kennt es: Rückschmerzen, steife Glieder und ein angespannter Nacken. Dabei kann man bereits mit einigen Kniffen einen optimalen Arbeitsplatz schaffen, sodass entspanntes Arbeiten ohne Rückenschmerzen möglich ist.

© endostock - Fotolia.com

© endostock – Fotolia.com

Mehr Konzentration durch Ergonomie

Motiviert und konzentriert der Tätigkeit am Schreibtisch nachgehen, kann man eigentlich nur, wenn die Sitzposition stimmig ist. Schließlich muss man in der Regel mehrere Stunden am Tag in der gleichen Haltung verbringen. Um eine bequeme Sitzposition zu erreichen, sollte zunächst der Bürostuhl optimal eingestellt werden. Dabei kommt es zuerst einmal auf die perfekte Sitzhöhe an. Sie ist gegeben, wenn die Oberschenkel waagerecht aufliegen und die Kniehöhle den Rand des Sitzes berühren. Bereits nach dieser kleinen Sitzveränderung stellt sich in der Regel schon nach wenigen Minuten eine gewisse Muskelentspannung ein. Nun sollte auch die Rückenmuskulatur stabilisiert werden, um den kompletten Körper in eine angenehme Haltung zu bringen. Dazu muss die Rückenlehne des Bürostuhls jede Bewegung mitmachen. Sie darf weder den Oberkörper zurückwerfen noch nach vorne schleudern. Zwar sollte sich jetzt eine bequeme Sitzposition einstellen, doch auch der Arbeitsplatz muss ergonomisch eingerichtet werden, um motiviert und konzentriert an die Arbeit gehen zu können. Eine Auswahl solcher Bürostühle bietet das Unternehmen OTTO Office GmbH & Co KG.

Arbeitsplatz optimieren – nicht nur die Ergonomie zählt, auch die Optik

Der Schreibtisch befindet sich in perfekter Höhe, wenn er sich in Höhe des Ellenbogens befindet und die Beine mindestens eine Handbreite Platz nach oben haben. Jetzt sitzt man zwar ergonomisch korrekt, doch eins fehlt noch, um den optimalen Arbeitsplatz sein Eigen zu nennen: die Umgebung. Auch auf sie kommt es maßgeblich an, um den Arbeitstag am Schreibtisch entspannt zu verbringen. Allein die Tatsache, dass der Arbeitsplatz aufgeräumt ist, verändert die Arbeitseinstellung, aber durchaus auch die Haltung des Körpers. Aber nur wenn alles seinen Platz hat, kann Ordnung entstehen. Deshalb sollte man gerade beim Schreibtisch nicht unbedingt als erstes auf den Preis schauen, sondern auf die Ausstattung. Denn eine optimale Arbeitshöhe ist nur die halbe Miete. Bietet ein Schreibtisch jedoch nicht nur ergonomische Eigenschaften, sondern viele Staumöglichkeiten, verbindet man sowohl Ergonomie wie auch Ordnung. Dann steht dem konzentrierten und entspannten Arbeiten auch nichts mehr im Weg.

© Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

© Sebastian Kaulitzki – Fotolia.com

Tags: , ,

Kategorie: Ambiente, Büro, Business, Ratgeber, wohlfühlen

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar