Automobilclub ADAC: Es gibt nicht nur die gelben Engel

| 18. April 2014 | 0 Kommentare

Keinesfalls gibt es in Deutschland nicht nur allein den Automobilclub ADAC. Es stehen noch zig weitere Anbieter in diesem Bereich, die zudem nicht nur bei Pannen in Deutschland helfen, sondern auch noch viele weitere Leistungen mit ihrem Service liefern. Dennoch gehören „Die gelben Engel“ nach wie vor zur Nr. 1, wenn es um die Rangliste der deutschen Automobilclubs geht.

Hübsche Frau hat Autopanne

17 Millionen Mitglieder zählt der ADAC im Moment. Viele Autofahrer sind aber inzwischen am überlegen, ob sie nicht einen Wechsel vornehmen sollen, denn in letzter Zeit waren die Berichte über diesen Club doch eher negativ. ADAC kündigen, lohnt sich das? Bieten auch andere Automobilclubs in Deutschland einen solchen umfassenden Leistungskatalog an? Fragen über Fragen, wir haben die Antworten.

Neuer Automobilclub Mobil geht ins Rennen

Mobil nennt sich der neue Automobilclub in Deutschland. Mit geringen Kosten lockt dieser Anbieter vor allem kostenbewusste und junge Autofahrer an. Die Basis-Mitgliedschaft kostet hier lediglich 24 Euro, während dieser Standardtarif beim ADAC mit 44,50 Euro zu Buche schlägt. Für viele ist der Preis jetzt schon ein Grund den ADAC kündigen zu wollen. Zumal es auch den Club Mobil schon seit zwei Jahrzehnten gibt, allerdings war dieser zuvor lediglich ein Interessenverband. Nun werden auch hier vollwertige Hilfspakete für ein jedes Mitglied geboten. So nutzt dieser Verein für die Pannenhilfe das Unternehmen Assistance Partner. Diese fuhren zuvor den Pannendienst für die Kfz-Versicherungen. Jetzt übernehmen Sie auch gerne die Pannenhilfe für die Mitglieder von Mobil. Wegen der Farbe der Fahrzeuge nennt sich dieser Service auch gerne Silberne Engel.

Die größte Alternative neben dem Platzhirsch

Auch der AvD steht für einen Automobilclub in Deutschland und kommt direkt nach den Gelben Engeln. Dieser Club besitzt zurzeit etwa 1 Millionen Mitglieder und hilft auch hier seinen Mitgliedern, wo er nur kann. Neben der Pannen-und Abschlepphilfe gibt es auch hier Schutzbriefe, Kfz-Versicherungen, einen Reiseservice, einen Oldtimer-Dienst und ein Mitgliedermagazin. Reparaturkosten werden hier zudem komplett übernommen und auch beim Abschleppen und Bergen sind keine Grenzen der Kosten gesetzt. In beiden Fällen findet sich beim ADAC eine Höchstgrenze von 300 Euro.

ADAC kündigen? Ein Vergleich bringt hier wohl am einfachsten und schnellsten Licht ins Dunkle. Am Ende bleibt es natürlich immer jedem Autofahrer selbst überlassen, welchen Automobilclub er nutzt. So mancher verzichtet hier auch gänzlich auf so eine Mitgliedschaft.

Kategorie: Ratgeber

Über den Autor ()

Über mich: Ich bin der Gründer von JournalExpert.de. Ich komme aus dem Großraum Frankfurt am Main. Beim Schreiben inspirieren mich hauptsächlich skurrile und nützliche Themen. Mich bewegt und prägt die Internet & Technik Branche.

Schreibe einen Kommentar