Aldi und Co. zücken den Rotstift: Preisfall für Kaffee und Eier

| 12. Januar 2014 | 0 Kommentare

 Aldi und Co. zücken den Rotstift: Preisfall für Kaffee und Eier

Erst kürzlich berichtete das statistische Bundesamt, dass im vergangenen Jahr vor allem Lebensmittel teurer geworden sind. Nun aber starten einige Discounter mit günstigeren Preisen für Verbraucher ins neue Jahr. So fielen bereits am Wochenende die Preise für Eier und Kaffee.

Man könnte es durchaus verbraucherfreundlich nennen. Doch wie auch immer man den Preisrutsch einiger Lebensmitteldiscounter begründen möchte: Fakt ist, dass niedrigere Rohwarenpreise an Konsumenten weitergegeben werden.

Eier werden bis zu dreißig Cent billiger

Bereits am Wochenende kostete ein 10er Karton Eier statt 1,29 Euro nun 99 Cent. Den Anfang des Preisrutsches machte Aldi Süd. Doch schnell folgten andere Supermärkte wie Norma und Netto. Ursache für die günstigeren Preise für Eier ist der allgemeine Preisfall auf dem Markt. Der wiederum entsteht, weil inzwischen die Engpässe durch das Verbot der Käfighaltung von Geflügel wieder ausgeglichen.

Aldis Kaffeehausmarke macht Preissprünge

Auch Kaffeetrinker kommen in den Genuss von günstigeren Preisen. So hat ebenfalls am Wochenende Aldi Süd seine Eigenmarke reduziert. Schon im Oktober setzte Tchibo mit billigeren Preisen für Kaffee ein Zeichen. Denn ebenso wie es bei Eiern ist, gibt es auf dem Kaffeemarkt ebenso ein ein Preisverfall zu sehen, der zwar nicht die Wirtschaft, aber den Verbraucher freut.

Bildquelle: Andreas Liebhart/pixelio.de

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Deutschland, News

Über den Autor ()

Schreibe einen Kommentar